Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²

 
 
Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²
Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²
Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²
Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²

Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²

Schmetterlinge sind nicht nur eine Naturschönheit, sie sind auch nützliche Bestäuber von Blüten. Bei der Nektarsuche sind Schmetterlinge nicht sehr wählerisch, allerdings legen sie ihre Eier an spezifischen Pflanzen ab. Unsere vorwiegend einjährige Blumenmischung soll für Schmetterlinge hauptsächlich Blüten zum Nektar sammeln bieten und im geringen Umfang Nährpflanzen für die Nachkommenschaft (Raupen) von bspw. Schwalbenschwanz sein. Helfen Sie mit der Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt den Schmetterlingspopulationen und schaffen Sie mit naturnahen Gärten kleine Lebensräume. Blüten zugunsten der Schmetterlinge nicht schneiden! Im Herbst die abgeblühte Zierpflanzenmischung nicht umbrechen, abgestorbene Halme dienen vielen Insekten als Schutz zur Überwinterung. Packung ausreichend für ca. 100m².

Aussaat:
Ab April bis Ende Juni als Blumenbeet oder Blumenwiese an einem sonnigen Standort. Die Samen 0,5 - 1 cm flach bzw. breitwürfig oder alternativ in Reihen mit einem Abstand von ca. 30 cm aussäen. Die Keimung erfolgt bei Bodentemperaturen zwischen 12 und 18° C innerhalb von 10-14 Tagen.

Aussaatmenge:
ca. 1,0 g/m² Das Saatbeet sollte tiefgründig, locker und unkrautfrei sein. Weiterhin das Saatbeet vor der Aussaat glatt harken, so dass eine feinkrümelige Struktur entsteht. Samen nach der Aussaat leicht in den Boden einarbeiten, dann den Boden andrücken und vorsichtig angießen. Der Boden sollte mindestens 1-2 cm tief durchnässt sein. Aussaathilfe: Vermischen Sie die Samen mit Sand, Sägespänen o. ä. - das erleichtert die Aussaat, da die Samen nicht so dicht nebeneinander fallen und dadurch ausreichend große Aussaatabstände gewährleistet sind. Weiterhin ist der Sand auch nach der Aussaat noch lange sichtbar, das erleichtert Pflegearbeiten am Beet.

Blüte:
Die Saatmischung „Schmetterlingstreffpunkt“ blüht ca. ab Ende Juni bis Oktober. Pflege: Die meisten Gartenböden sind nährstoffreich, eine Düngung des Blumenbeets oder Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt wird nicht empfohlen.

Inhalt:
100 g (zum Zeitpunkt der Abfüllung) / ausreichend für ca. 100 m². Samen für die Ausbringung im Hobbygarten vorgesehen!

Art.-Nr.: 23036

Liefergröße: 100 g

Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²

 
Aussaat
April-Juni
 
Blütezeit
Juni-Oktober
 
Wuchshöhe
40-80 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanztiefe
0,5-1 cm
 
Pflegeaufwand
gering
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Schnittblume
ja
 
Lebensdauer
einjährig
 
Liefergröße
100 g

Meinungen unserer Kunden

Blumenwiese Schmetterlingstreffpunkt für ca. 100m²

aus Aitrang schrieb am :

Frage: was macht man nach der Blüte? Stehen lassen oder schneiden?

Antwort von Baldur:

Sie können die Blütenstängel stehen lassen, bis diese ihre Samen verteilt haben und dann mähen bzw. schneiden.

aus Rosdorf schrieb am :

Mit dem Insektentreff und Bienen- und Hummelmagnetsaatgut gemischt im Mai 2019 eingesät. Ich war sehr zufrieden. Ich werde für dieses Jahr einen Teil neu einsäen, einen Teil mit dem alten Bewuchs stehen lassen.

aus Neuhaus SG schrieb am :

Kann ich auf einer kleinen Fläche Samen für Bienen und Hummeln mit Samen für eine Schmetterlingsweide mischen?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist kein Problem.

aus 01844 Neustadt in Sachsen schrieb am :

Ich habe alles nach Vorschrift gemacht. Nun haben wir gewartet bis alles andere auf unserer Wiese in den Himmel wuchs, aber neue Blumen konnten wir nicht feststellen.

Antwort von Baldur:

Vor dem Säen sollte die Erde grasfrei sein. Es reicht nicht aus, den Samen auf einer bereits bestehenden Wiese auszubringen, da die Nährstoffkonkurrenz zu groß ist.

aus Obernheim-Kirchenarnbach schrieb am :

Kann ich die verschiedenen Arten von Saatgut für Insekten, Bienen, Hummel, Schmetterlinge und für die Vögel mischen, das alle was davon haben. Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Untersiemau schrieb am :

Hallo, kann dieser Samen auch als Dachbegrünung verwendet werden (Leichtsubstrat)?

Antwort von Baldur:

Die Mischung beinhaltet Samen mit einer Wuchshöhe bis 80 cm. Ist der Standort windig, könnte die etwas problematisch sein. Das Leichtsubstrat ist kein Problem.

nach oben