Garten-Pilze Braunkappen

 
 
Garten-Pilze Braunkappen
Garten-Pilze Braunkappen

Garten-Pilze Braunkappen

Mit dieser einzigartigen, neuen Erfindung ernten Sie ab sofort im Gartenbeet kiloweise frische Speisepilze! Die Pilze sprießen regelrecht massenweise aus Ihrem Gartenboden und das bereits ca. 12-16 Wochen später! Mehrjährig & winterhart! Das Komplett-Set enthält alles Notwendige. Sie benötigen nur eine 50 x 50 cm große Fläche im Garten.

Art.-Nr.: 5420

Liefergröße: 1 Kulturset

'Waldpilze' Pflege-Tipps

Garten-Pilze Braunkappen

 
Standort
Halbschatten bis Schatten
 
Pflanzabstand
15 cm
 
Erntezeit
Sommer
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
mittel - hoch
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig

Meinungen unserer Kunden

Garten-Pilze Braunkappen

aus Leipzig schrieb am :

Hallo, kann ich die Pilzkultur auch zu Hause auf dem Balkon halten ? Wenn ja was muss ich dabei beachten ?

Antwort von Baldur:

Waldpilze bevorzugen einen halbschattigen bis schattigen Standort. Bei zu hohen Temperaturen (über +38°C) stirbt die Brut ab.

aus Dresden schrieb am :

Wahnsinn was die Pilze für eine Größe erreichen!!!! Höhe 16 cm!!! Und Schirmdurchmesser 16cm!!!! Erst dachte ich, naja, man hat es mal versucht. Aber was sich seit vorige Woche tut in dem Beet, ist der Wahnsinn. Nun endlich geht es los. Danke an Baldur

Antwort von Baldur:

Die Pilze schmecken am besten, wenn der Hut leicht aufgeschirmt ist.

aus Plauen schrieb am :

Um was für Waldpilze handelt es sich denn genau?

Antwort von Baldur:

Die Pilze sind identisch mit Stropharia rugosa (Riesenträuschling).

aus Nürnberg schrieb am :

Hallo Baldur-Garten Habe mich heute sehr gefreut, erste Ernte meiner Waldpilzkultur. Ich habe sie im späten Herbst angelegt und heute 22.05.11 die ersten Pilze geerntet. Es sind kleine und etwas größere, ab welcher Größe sollte man sie ernten?

Antwort von Baldur:

Die Pilze können geerntet werden, sobald diese die gewünschte Größe erreicht haben. Am besten schmecken sie, wenn der Hut leicht aufgeschirmt ist.

aus 12487 Berlin schrieb am :

Wiee stark muß die Erd-Deckschicht sein auf der Braunkuppenpilzbrut (Stroh)? Danke für die Antwort

Antwort von Baldur:

Die Grube für das Substrat sollte ca. 15 cm tief sein. Nachdem das Substrat verteilt wurde, wird die Grube mit ca. 2 cm Mutterboden abgedeckt.

aus Bahrdorf schrieb am :

Hallo, kann ich die Brut auch im Kübel jetzt im Keller vorkultuvieren und dann im Frühjahr unter Bäume in den Garten stellen. Vielen Dank im voraus.

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Brut problemlos im Keller vorkultivieren und später ins Freiland stellen.

aus Berlin schrieb am :

Frage: Macht es dieser Pilzkultur etwas aus unter Nadelbäumen/-büschen angesetzt zu werden? Die 'freien' Schattenplätzchen in meinem Garten sind unter einer Eibe, einer Fichte und einer Zypresse/Wacholder. Oder ist es dort zu 'sauer'?

Antwort von Baldur:

Ein Standort unter Nadelgehölzen ist leider nicht geeignet, da der Boden hier zu trocken und zu sauer ist.

aus Uezwil schrieb am :

Meine Braunkappen habe ich vor etwa 4 Wochen "gepflanzt" und nun kommen sie schon zum Vorschein. Ich habe sie in einem Kübel mit ca. 60 cm Durchmesser gepflanzt. Ist das zu eng, oder ist es kein Problem fürs Wachstum der Pilze. Mit freundl. Grüssen

Antwort von Baldur:

Die Braunkappen benötigen nur eine Fläche von 50x50 cm zum Wachsen, so dass ein Kübel mit 60 cm Durchmesser ausreichend ist.

aus Eutin schrieb am :

Bei den Braunkappen steht mehrjährig. Muss mann das Substrat/Medium regelmässig erneuern? Oder sollte man auf andere Art und Weise für neue Nährstoffe sorgen? Die Frage stellt sich mir ebenfalls im Zusammenhang mit dem Kräuterseitling? Lieferung :(

Antwort von Baldur:

Nein, eine spätere Düngung ist nicht erforderlich, da das Substrat alle notwendigen Nährstoffe enthält.

aus Hettstedt schrieb am :

Ich habe meine Pilz Paket bekommen wann können sie ins Freiland.

Antwort von Baldur:

Sobald der Boden frostfrei ist, kann die Brut in die Erde gebracht werden. Der Austrieb beginnt bei +10° C, optimal sind +20° C.

aus Müden/Aller schrieb am :

Wie immer super schneller Versand! Danke! Nun zu meiner Frage. Ich habe neben den Braunkappen auch die Kräuterseitlinge bestellt. Kann ich die beiden Pilzarten auch in unmittelbarer Nähe zueinander kultivieren, oder stören sich die Myzele?

Antwort von Baldur:

Bitte lassen Sie genügend Abstand zwischen den Sorten, da diese unterschiedlich schnell wachsen und sich dann eventuell gegenseitig im Wachstum stören.

aus Hoyerswerda schrieb am :

Ist es möglich, die Pilzkulturen (Braunkappe, Steinchampignon, weißen Champignon oder Kräuter-Seitling) im Gewächshaus mit z.B. Gurken zu kultivieren

Antwort von Baldur:

Pilzkulturen benötigen, wie auch Gurken eine hohe Luftfeuchtigkeit, so dass eine gemeinsame Kultivierung möglich ist.

aus Gladbeck schrieb am :

Hallo, wie oft kann man denn diese Pilze im Jahr ernten?

Antwort von Baldur:

Die Ernte erfolgt in Schüben über ca. 3 Monate.

Packung
1 Set
 
24,95 €

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
nach oben