Steinaster 'Snowflurry'

 
 
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'
Steinaster 'Snowflurry'

Steinaster 'Snowflurry'

Die Steinaster Snowflurry ist eine neue Steingarten-Staude, die üppig über Steine kriecht und sich mit wunderbaren Asternblütchen dekoriert! Wenn die winterharte Staude in Ihrem Garten blüht, wird klar, warum sie Snowflurry, auf Deutsch Schneegestöber, heißt, denn die Polster sind überreich mit kleinen weißen „Schneeflocken“ bedeckt. Die Steinaster Snowflurry (Aster ericoides) ist eine äußerst robuste, gesunde und reichblühende Teppichaster, die im Herbst den Garten leuchten lässt und auch erste Fröste gut übersteht. Rarität!

Die Blütezeit der Steinaster Snowflurry ist von September bis Oktober, sie wird 10 cm hoch. Die winterharten, mehrjährigen Stauden lieben einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Ein winterharter Bodendecker der mit seinem leicht überhängenden Wuchs über Steine wächst & Ihren Steingarten im Herbst mit wunderbaren Blüten leuchten lässt. (Aster ericoides)

Art.-Nr.: 2130

Liefergröße: 9x9 cm-Topf

'Steinaster 'Snowflurry'' Pflege-Tipps

Steinaster 'Snowflurry'

Pflege-TippsHier klicken
 
Blütezeit
September-Oktober
 
Wuchshöhe
10 cm
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflanzabstand
30-40 cm
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Besonderheiten
bienenfreundlich,trockenresistent
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergröße
9x9 cm-Topf

Meinungen unserer Kunden

Steinaster 'Snowflurry'

aus Leipzig schrieb am :
Verifizierter Kunde

Ich bin total begeistert was aus dieser kleinen Pflanze in einem Jahr geworden ist. Wir haben jetzt ca. 50 cm Durchmesser und schon einen Ableger mit 10 cm Durchmesser, was für ein Blütenmeer.

aus Hochstetten schrieb am :
Verifizierter Kunde

Nach 1 Jahr blüht sie zum Jahresausklang und füttert noch die letzten Insekten.

aus Altdöbern schrieb am :

Hallo. Kann man diese Pflanzen auch in die kleinen Behälter pflanzen, welche man in die Europaletten hängen kann. Oder welche Pflanzen können Sie da empfehlen. Wichtig noch sie stehen in der prallen Sonne und es ist wenig Erde drin.

Antwort von Baldur:

Besser geeignet ist z.B. Art. 1611.

aus Weikersheim schrieb am :

Hallo Baldur, wie viel, bzw. wie tief muss diese Pllanze in die Erde ? Dort, wo ich sie haben möchte, ist nicht viel Erde möglich. Ist das ein Problem ? LG

Antwort von Baldur:

Damit die Pflanze gut anwachsen kann, sollten ca. 15 cm Erdreich vorhanden sein.

aus Axams schrieb am :

Hallo, kann ich die Steinaster jetzt noch in meinen Steingarten pflanzen? Oder geht das erst nach dem Winter?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung im Herbst ist kein Problem.

aus Leipzig schrieb am :

Trotz mehrmaligen Umsetzen hat es mir die Pflanze nicht übel genommen und wächst super und ist sehr schön. Empfehlenswert! Damit sie nicht in die Höhe wächst, wann ist nach der Blüte der beste Zeitraum sie zu teilen? Vorm oder nach dem Winter?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanze im Frühjahr vor dem Neuaustrieb zu teilen.

aus Augsburg schrieb am :

Hallo liebe Baldur-Gärtner, habe das "Schneegestöber" nach Erhalt im März in einen Balkonkasten gepflanzt, doch treibt ein wenig Grün erst seit ein paar Tagen. Ist das normal? Platz ist sehr sonnig.

Antwort von Baldur:

Auch die Bodentemperatur spielt eine Rolle. Kühlt der Boden in den Nächten auf unter +10°C ab, brauchen die Pflanzen noch etwas Zeit.

aus Beetzsee schrieb am :

Hallo, möchte diese Pflanze pflanzen habe aber sehr viele Frühblüher im geplanten Bereich kommen die alle durch(Tulpen , Narzissen, Muscari? Gruß Doreen

Antwort von Baldur:

Die Steinaster zieht sich über Herbst/Winter in die Wurzel zurück. Es sollte keine Probleme für die Frühjahrsblüher geben, im Frühjahr auszutreiben.

aus Seidenröther schrieb am :

Kann ich die Steinaster auch in einen Balkonkasten pflanzen? Im Erdreich ist sie gut angegangen und sieht wunderschön aus

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen Balkonkasten ist möglich. Über Winter bitte gut schützen.

aus Zehdenick schrieb am :

Wir möchten unseren Garten etwas umgestalten, weil der vorhandene Vinca Minor alles zusichern. Müssen wir das bei der Steinaster auch befürchten?

Antwort von Baldur:

Diese Gefahr besteht bei den Steinasterpflanzen nicht.

aus Petershagen schrieb am :

Meine Steinaster ist sehr gut angewachsen aber jetzt schon 60 cm hoch. Laut Beschreibung sollte sie nur ca 15 cm hoch werden. Wie kann das sein?

Antwort von Baldur:

Werden die Pflanzen zu eng gepflanzt und die Triebe können sich nicht auf die Erde legen, wachsen diese in die Höhe.

aus Uhingen schrieb am :
Verifizierter Kunde

Habe die Aster vor einem Monat gepflanzt, sie kam eher etwas mickrig daher, ist dann aber direkt angewachsen und ist schon jetzt richtig groß und blüht sogar schon überreich. Echt eine super Pflanze und gute Wurzelballenqualität.

aus Bremen schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, Kann man Snowflurry auch als Dachbegrünung verwenden? Und welche "Partnerpflanze" können Sie empfehlen? Die Fläche ist ca. 4qm groß. Und hat von mittags bis abends voll Sonne. Vielen Dank

Antwort von Baldur:

Eine Dachbegrünung ist mit den Pflanzen möglich. Gut zu kombinieren mit z.B. Art. 1611

aus Söchtenau schrieb am :

Hallo, ich habe einen großen Stein im Garten und würde die Pflanze gern an dem Stein hoch wachsen lassen. Geht das oder kriecht sie nur?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze hat keine Haftwurzeln und kann nicht nach oben wachsen.

aus stainach schrieb am :

sind sehr robust undblühen reichhaltig. kann ich im frühling die pflanze zurückschneiden ?

Antwort von Baldur:

Eine Rückschnitt ist kein Problem.

aus Köflach schrieb am :

Hallo Wie kann man die Planze vermehren? Ist wunderschön ,schon das zweite Jahr

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen lassen sich durch Teilung vermehren.

aus Osterzell schrieb am :

Hallo. Mein Beet bekommt nur die Abendsonne. Ist diese auch für den schattigen Ort geeignet? Ansonsten bitte ich euch um Tipps, was ich da einpflanzen kann. Suche etwas weißes...

Antwort von Baldur:

Für einen schattigen Standort wird es mit einem blühenden Bodendecker schwierig, da die Pflanzen für die Blütenbildung ausreichend Sonne benötigen. Eine Alternative können wir leider nicht anbieten.

aus Renningen schrieb am :

Ich habe die Pflanze letztes Frühjahr eingepflanzt u. im Herbst hat sie wunderschön geblüht. Über den Winter ist sie jedoch ganz braun geworden u. sieht vertrocknet aus obwohl das nicht der Fall ist. Kann es sich hierbei um die Asternwelke handeln?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist nicht immergrün und stirbt über Herbst/Winter ab. Einfach einkürzen, dann treibt diese sicher wieder neu aus.

aus Zwickau schrieb am :

Ich würde die Pflanze sehr gerne kaufen und auf das Grab meiner Eltern pflanzen. Ist die Pflanze immergrün und für das Grab geeignet?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze eignet sich als Grabbepflanzung, ist allerdings nicht immergrün. Sehr gut passen (immergrün) würden z.B. Art. 2133.

aus Gera schrieb am :

Die Pflanze wurde dieses Jahr in einen Pflanzstein gesetzt und hat ihn bis jetzt ganz bedeckt und blüht wie verrückt. Wie kann die Steinaster im Garten vermehrt werden? Geht das über Wurzelstecklinge?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich. Wir empfehlen allerdings, der Pflanze noch 1 Jahr Zeit zu geben.

aus Wädenswil schrieb am :

Haben den Steinaster letztes Jahr gepflanzt. Hat wunderschön getrieben. Hat den Winter aber nicht überlebt. Aus unserer Sicht definitiv nicht winterhart.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün. Sobald der Boden sich ausreichend erwärmt hat, wird sicher der Neuaustrieb erfolgen.

aus Dreieich schrieb am :

Haben sich gut entwickelt. Leider waren sie nicht winterhart. Von der Pracht ist nur trockenes über den Winter abgestorbene Pflanzen geblieben

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und sterben über Herbst/Winter ab. Sicher werden diese bei wärmeren Temperaturen wieder austreiben.

aus Grafenhausen schrieb am :

Kann ich die Steinaster auch an eine trockene Böschung pflanzen? Der Boden ist da aber sehr fest. Muss ich besonders vorbereiten?

Antwort von Baldur:

Ist eine ausreichende Bewässerung gewährleistet, ist eine Pflanzung möglich. Bitte das Erdreich mit z.B. Humus/Kompost verbessern, damit die Pflanzen gut anwachsen können.

aus Berlin schrieb am :

Eine wunderschöne Pflanze. Im Frühjahr gepflanzt, enorm in die Breite gegangen und blühte wie toll und verrückt. Einfach ne Pracht.

nach oben