Flieder des Südens

 
 
Flieder des Südens
Flieder des Südens
Flieder des Südens
Flieder des Südens
Flieder des Südens
Flieder des Südens

Flieder des Südens

Die neue Rarität Flieder des Südens sollten Sie unbedingt für Ihren Garten, Balkon oder Ihre Terrasse einplanen. Dieser Flieder blüht sehr üppig & sehr lange, ist sehr pflegeleicht, äußerst winterhart & resistent gegen Krankheiten. In Einzelstellung, im Beet & Kübel, oder als Hecke gepflanzt - die außergewöhnliche Pracht der Blüten des Flieder des Südens (Lagerstroemia) wird Sie in ihren Bann ziehen. Mit den ersten kühleren Nächten beginnt die dekorative, rote Herbstfärbung der Blätter und im Winter zeigt sich die interessant gefärbte Rinde.

Der Flieder des Südens ist eine winterharte, mehrjährige Pflanze, die an einem sonnigen Standort 3 Meter hoch wird & von August bis Oktober ihre Duftblüten zur Schau stellt. Der Pflegeaufwand & Wasserbedarf des Flieder des Südens ist gering bis mittel. Mit dem mediterran-exotischen Aussehen verzaubert diese Flieder-Rarität Ihren Garten, den Balkon oder die Terrasse, besonders im Spätsommer bis in den Herbst, in ein Urlaubsparadies. (Lagerstroemia indica)

Art.-Nr.: 3209

Liefergröße: 1,5-Liter Containertopf, ca. 20-30 cm hoch

'Flieder des Südens' Pflege-Tipps

Flieder des Südens

Pflege-TippsHier klicken
 
Blütezeit
August-Oktober
 
Wuchshöhe
300 cm
 
Zuwachs pro Jahr
ca. 30-40 cm
 
Standort
Sonne
 
Pflanzabstand
Einzelstellung
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Duftet
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergröße
1,5-Liter Containertopf, ca. 20-30 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Flieder des Südens

aus Chemnitz schrieb am :
Verifizierter Kunde

Wir haben den Flieder des Südens im Frühjahr gepflanzt und er wächst super und ist voller Blüten. Ich bin sehr begeistert.

aus Wien schrieb am :

Kann ich die jetzt im Oktober noch aussetzen?

Antwort von Baldur:

Mit ausreichend Winterschutz ist eine Pflanzung im Oktober noch möglich.

aus Oschatz schrieb am :

Wir haben den Flieder dieses Jahr im Mai gepflanzt und hat sich seit dem prächtig entwickelt. Es sind sogar schon die ersten Blüten zu sehen. Auf einigen Knospen bildet sich aber ein weißes irgendwas. Was ist das? LG

Antwort von Baldur:

Aufgrund der nun mittlerweile wechselhaften Witterung kann es sich um Mehltau handeln. Handelt es sich um ein weißes Gespinst, vermuten wir Spinnmilbenbefall.

aus Wila schrieb am :

Flieder des Südens, vor vier Jahren bestellt, an bester Lage gepflanzt, Herbst verliert er Blätter. im Winter verkümmern manche Ästchen, im Frühling wieder neue Blätter und Ästchen, kein cm gewachsen und hat auch nie geblüht! WO liegt der Fehler?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen vollsonnigen Standort. Die jungen Triebe im Frühjahr vor Spätfrösten schützen. Leicht saurer Boden ist empfehlenswert.

aus Sterley schrieb am :
Verifizierter Kunde

er steht nun 2 Jahre bei uns im Garten und fängt das erste mal an zu blühen ,im Winter gut geschützt unter einem alten sack vor frost geschützt.ich freue mich sehr über seine Blüten.

aus Ansbach schrieb am :
Verifizierter Kunde

Mein Flieder ist 30 cm hoch vor 60 Tagen gepflanzt und blüht in voller Bracht

aus Badenweiler schrieb am :

Meine Flieder des Südens, bei Ihnen gekauft, hat sofort (falschen) mehltau entwickelt und kümmert vor sich hin,,, Was habe ich falsch gemacht? Bin echt enttäuscht

Antwort von Baldur:

Bitte prüfen Sie den Standort. Dieser sollte sonnig + warm sein. Bitte nicht über die Blätter gießen.

aus Hambrücken schrieb am :
Verifizierter Kunde

Im zweiten Jahr bereits voller Blüten!

aus Baden schrieb am :

Ich habe diese Pflanze seit etwa 6 Jahren. Sie hat noch nie geblüht! Jetzt ist sie 1m hoch.

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort. Die Blüten erscheinen an den jungen Trieben, daher ältere Triebe einkürzen und die jüngeren Triebe im Frühjahr vor Spätfrösten schützen. Die Erde immer gleichmäßig feucht halten.

aus Leipzig schrieb am :

Ich habe die Pflanze einige Jahre. Sie ist im Winter etwas zurückgefroren, trotz Frostschutz. In der prallen Sonne hat sie jedes Jahr geblüht. Jetzt ist sie so groß und breit geworden, das ich sie im Herbst umpflanzen muss. Also Geduld - das wird schon

aus Dresden schrieb am :

Habe vor 2 Jahren den Flieder des Südens geschenkt bekommen, bei Ihnen gekauft. Dieser ist sehr ordentlich gewachsen, hat aber noch nie geblüht. Dieses Jahr rollen sich bei einem größeren Ast die Blätter, keine Läuse. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Liegt kein Schädlingsbefall vor, rollen die Blätter sich als Verdunstungsschutz bei Wassermangel ein. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung. Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort.

aus 56132 Dausenau* schrieb am :
Verifizierter Kunde

Hallo, ich habe letztes Jahr dieses wunderschöne Bäumchen „Flieder des Südens“ bestellt. Dieses Jahr dauerte es etwas, bis er sichtbar wurde. Im Moment entwickelt er sich ganz gut. Ob er aber jemals die Kataloggröße erreicht, wage ich zu bezweifeln.

aus Emden schrieb am :

Der Flieder steht nun das dritte Jahr im Kübel auf der Terrasse. Die Blätterfärbung ist wunderschön und üppig. Leider hat er noch nie geblüht, obwohl er genügend Sonne hat. Blüht der erst nach mehreren Jahren?

Antwort von Baldur:

Die Blüten erscheinen an den neuen Trieben, daher sollte die Pflanze bereits geblüht haben.

aus FN schrieb am :
Verifizierter Kunde

Tolle Pflanze, braucht aber ein bisschen Geduld. Letztes Jahr eingepflanzt und im Kübel auf Terrasse ohne besondere Schutzmaßnahmen überwintern lassen. Hat mittlerweile schöne Blätter & gedeiht prächtig.

aus Linz schrieb am :

Habe den "Flieder des Südens" heuer im Frühjahr gekauft und nach Anleitung gepflanzt und gegossen. Sieht nach 1 1/2 Monaten noch genau so aus wie beim Kauf. Was kann der Grund sein, dass die Pflanze nicht austreibt?

Antwort von Baldur:

Flieder des Südens treibt spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Grimma schrieb am :

Als die Pflanze ankam sah sie noch ganz gut aus, habe sie sofort eingepflanzt und über Nacht einen Kübel drüber gemacht. Nach 2 Tagen waren die neuen Triebe alle schwarz, hoffe nun das noch mal austreibt

Antwort von Baldur:

Den jungen Trieben war es offensichtlich auch mit Schutz darunter zu kalt, so dass diese zurückgefroren sind. Bitte nach dem Frost einkürzen, damit die Pflanze neu austreiben kann.

aus Bornheim schrieb am :

Trotz Winterschutz und geschützten Standort hat der Flieder des Südens den doch recht milden Winter dieses Jahr nicht überlebt. Sehr schade.

Antwort von Baldur:

Die Triebe werden braun und sehen vertrocknet aus. In der Regel treibt die Pflanze bei wärmeren (Boden-) Temperaturen wieder neu aus. Möglicherweise müssen die Triebe etwas eingekürzt werden.

aus Nehms schrieb am :

Wir haben schon vier Pflanzen gehabt, nicht eine hat trotz aller Beachtung der Empfehlungen gehalten, alle eingegangen

Antwort von Baldur:

Wichtig ist ein sonniger, windgeschützter Standort. In jungen Jahren ist es empfehlenswert, die Pflanze mit ausreichend Winterschutz zu versehen.

aus Wil schrieb am :

Ich hatte meinen Flieder des Südens, Edgeworthia und die Maracujapflanze im September gekauft und drinnen gelagert da ich dachte es sei besser wegen den Temperaturschwankungen... Nun sind diese draussen allesamt eingegangen....

Antwort von Baldur:

Werden die Pflanzen frostfrei überwintert, sollten diese erst nach den letzten Frösten ins Freie, da die Triebe hier noch nicht ausgereift sind und daher frostempfindlich sind. Ggf. hilft ein Rückschnitt den Neuaustrieb anzuregen.

aus Wien schrieb am :

Ich würde die Pflanze gerne in eine alte Regentonne setzen. Ist das möglich ? und wenn ja, welche Erde ? und muss ich den "Topf" im Winter einpacken?

Antwort von Baldur:

Überschüssiges Wasser muss gut ablaufen können, so dass keine Staunässe entsteht. Die Pflanze wächst in jeder nährstoffreichen, durchlässigen Pflanzerde. Bitte den Kübel über Winter gut einpacken.

aus Türkheim schrieb am :

Hallo, möchte gerne wissen bis wann ich den Flieder dieses Jahr noch einpflanzen kann?

Antwort von Baldur:

Ist der Boden frostfrei, ist eine Pflanzung bis Anfang November möglich. Winterschutz ist empfehlenswert.

aus Wendeburg schrieb am :

Hallo liebes Team, Meinen habe ich vor 4 Jahren gepflanzt, wächst auch schön. Aber ich habe noch keine einzige Blume drauf gesehen. Was kann ich tun. Sonst werde ich ihn entfernen . Mit freundlichen Grüßen

Antwort von Baldur:

Die Blüten bilden sich an den einjährigen Trieben. Dies bitte beim Rückschnitt berücksichtigen und die jungen Triebe vor Frost schützen.

aus Verden schrieb am :

Liebes Baldur Team, ich habe mehrere ,, Flieder des Südens'' bestellt, diese sind auch alle prächtig gewachsen!!! Nur haben sie leider nicht die Farbe wie auf dem Bild sondern nur rosa ins lila gehend, was kann ich da machen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen leicht sauren Boden und einen sonnigen Standort. Die Farbe variiert je nach Sonneneinstrahlung zwischen rosa, rosarot bis hin zu purpur.

aus Türkheim schrieb am :

Hallo, wie wachsen die Wurzeln bei diesem Flieder. Muss ich eine Wurzelspeere einsetzten? Danke Monika

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler, eine Wurzelsperre ist nicht erforderlich.

aus Lauenburg schrieb am :
Verifizierter Kunde

Mein Stern des Südens sieht toll aus obwohl er nicht die Farbe hat wie beschrieben . Es ist eher eine Mischung zwischen rosa und flieder .

aus Magdeburg schrieb am :

Im vergangenen Jahr haben meine Zwei sehr schön geblüht. Ich j´habe jede Pflanze in einem Keramikkübel. Über den Winter habe ich die beiden in eine windstille Ecke gestellt. Jetzt treibt aber nur eine Pflanze. Kommt die zweite noch?

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese braun, hilft ein Rückschnitt, den Neuaustrieb anzuregen.

aus Roding schrieb am :

Ich habe noch keinen Tipp, sondern bräuchte einen... ich habe den Flieder des Sündens als kleines Pflänzchen gekauft. Ich hätte ihn aber gern wie auf dem Bild als Halbstamm und nicht als Buschform. Wächst er von allein so, oder kann ich da was tun?

Antwort von Baldur:

Bitte den stärksten Trieb in der Mitte als Leittrieb stehen lassen und die schwächeren Triebe entfernen. Sobald die gewünschte Höhe erreicht ist, den Leittrieb anschneiden, damit dieser sich verzweigt.

aus Niederbayern schrieb am :

Ist die Erziehung zum Baum auch erst im 2. Standjahr möglich oder muss ich mich bei der 1. Entlaubung diesen Herbst schon entscheiden? In welcher Form ist bessere Winterhärte gegeben? Wäre Wind schlimm wenn aber ausreichend Sonne+Wasser gegeben ist?

Antwort von Baldur:

Sie können sich mit der Entscheidung noch Zeit lassen. Da es sich um eine wärmeliebende Pflanze handelt, sollte der Standort nicht allzu windig sein (auch wg. der Überwinterung). Die Wuchsform hat keinen Einfluss auf die Winterhärte.

aus Winterthur schrieb am :

Hallo, ich habe zwei Flieder des Südens im Mai bekommen, umgetopft und sonnigen Standort, Blätter jetzt braune Flecken und Stengel ganz rot geworden, wächst nicht mehr gut, bitte um Tipp, Pilz? sehe keine Insekten? Habe Fotos, wie schicken? Danke J.

Antwort von Baldur:

Sie können uns das Foto gerne an info@baldur@baldur-garten.ch.

aus Schwenningen schrieb am :

Hallo, ich hab den Flieder des Südens im März bekommen und gleich eingepflanzt. Leider ist es ja nochmal kalt geworden und die Ästchen sind ganz schön Dürr. Aber der Hauptstamm ist noch grün. Kann ich noch hoffen, dass er noch kommt?

Antwort von Baldur:

Ist der Stamm noch grün, treibt die Pflanze wieder aus.

aus Gunzgen schrieb am :

Habe letztes Jahr eine solche Pflanze gekauft, weil ich seit Jahre eine wünsche. Sie hat kein einziges Blatt gemacht. Nach überwintern an einem geschützten Ort hoffte ich auf frische Blätter. Leider kommt gar nichts. Schade.

Antwort von Baldur:

Bitte kürzen Sie die Pflanze etwas ein, um den Neuaustrieb anzuregen.

aus EUSKIRCHEN schrieb am :

Hallo Liebes Baldur Team, ich habe mir 2019 den flieder des Südens gekauft hatte ihn erst im Topf Im Herbst habe ich ihn ins Beet gesetzt, war der Winter zu hart es kommen noch keine grünen Blättchen als ob er eigegangen ist.

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde und kürzen Sie die Triebe soweit ein, bis sich hier "Grün" zeigt.

aus Sömmerda schrieb am :

Wie ist denn die genaue wissenschaftliche Bezeichnung dieser Pflanze ?

Antwort von Baldur:

Die bot. Bezeichnung lt. Lagerstroemeria indica.

aus Lübeck schrieb am :

Moin! Ab wann fängt der Flieder denn an auszutreiben? Ich hab ihn letztes Jahr im Herbst gepflanzt und bei „sehr winterrobust“ aufgehört zu lesen und ihn nicht geschützt über den Winter. Kernfrage demnach: woran kann ich erkennen, dass der hin ist?

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, treibt die Pflanze sicher wieder aus. Wichtig ist dauerhaft erwärmter Boden.

aus Stuttgart schrieb am :

Ich würde gerne wissen, ob die Pflanze neben einer Eibe wachsen würde. Der Standort wäre perfekt für den Flieder, ich habe aber bedenken wegen der Eibe. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort von Baldur:

Ist der Standort sonnig genug und das Erdreich nicht zu stark durchwurzelt und sauer, ist eine Pflanzung bei ausreichender Versorgung möglich.

aus Moormerland schrieb am :

Habe die Pflanze (Flieder des Südens) am 02.04.21 gepflanzt, windstill und sonnig. Leider kam der Winter zurück. Hagel und Schnee. Die hellgrünen Blätter hängen und haben sich grünbraun gefärbt. Ist die Pflanze noch zu retten? LG

Antwort von Baldur:

Die betroffenen Blätter werden abfallen, ggf. sollten Sie die Triebe etwas einkürzen. Diese wird dann wieder austreiben.

aus Gerolsbach schrieb am :

Ich bekam den Flieder des Südens im August 2020 und habe diesen prompt eingepflanzt, ist dann richtig schön nochmal gewachsen und sah gesund aus. Und jetzt ist das Pflänzchen absolut ausgetrocknet und tot. Bin total enttäuscht!

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist nicht immergrün und entlaubt sich im Herbst. Lassen sich die Triebe brechen, bitte einkürzen. Die Pflanze wird sicher wieder neu austreiben.

aus Detmold schrieb am :

Kann ich den Flieder bereits jetzt ins Freiland (Pflanzsteine, nach unten geöffnet) pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist möglich.

aus Wendeburg schrieb am :

Hallo ich habe vor drei Jahren den flieder des Südens gekauft. Er wächst prächtig. Aber ivh habe noch nie Blüten gehabt. Was ist da los. Überlege schon zu entfernen. Leider sehr schade.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt sehr viel Sonne, eventuell ist der Standort nicht der Richtig?

aus Reichersberg schrieb am :

Wenn ich den Flieder in einem Inselbeet im Rasen setzen will, welche Blühpflanzen können darunter / drumherum gesetzt werden?

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Bewässerung können Sie jeden Bodendecker für sonnige Standorte z.B. Art. 3639 pflanzen.

aus rottenmann schrieb am :

Hallo Leute habe jetzt den Flieder des Südens schon 2 Jahre im Garten stehen er blüht zwar schön aber er blüht weiss und nicht rot woran kann das liegen ? LG Mario

Antwort von Baldur:

Hier handelt es sich um eine andere Sorte.

aus Saalfeld schrieb am :

Ich habe den Flieder vor drei oder vier Jahren gekauft und im Vorgarten gepflanzt. Er steht sehr schön und ist auch jedes Jahr gewachsen. Nur geblüht hat er noch nie. Was habe ich falsch gemacht?

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort und versorgen Sie die Pflanze im Frühjahr mit einem phosphorhaltigen Dünger.

aus Rossau schrieb am :

Habe den Flieder 2x gekauft und jedes mal hat er trotz ausreichendem Winterschutz im Frühjahr nicht wieder ausgetrieben. Was habe ich falsch gemacht? Wurzeln mit Reisig abgedeckt und oberhalb mit Jutesäckchen.

Antwort von Baldur:

In jungen Jahren benötigen die Wurzeln ausreichend Winterschutz. Wir empfehlen unter dem Reisig eine ca. 10 cmhohe Laub- oder Strohschicht.

aus Sollenau schrieb am :

Bis zu welchem Alter der Pflanze sollte man die Triebe des Flieders des Südens denn im Winter schützen?

Antwort von Baldur:

In den ersten 3 bis 4 Jahren ist ausreichend Winterschutz empfehlenswert, bis die Triebe verholzt sind.

aus Sollenau schrieb am :

Habe im August den Ersatzflieder von Ihnen bekommen, seit gestern blüht er! Super, danke schön. Hoffentlich überlebt er den Winter diesmal.

Antwort von Baldur:

Bitte die jungen Triebe z.B. mit Winter-Garten-Vlies einpacken.

aus Idstein schrieb am :

H@llo. Ich hätte den gerne in rot anstatt rosa. Laut Google gibt es den Flieder des Südens in ROT. Können Sie in rot liefern? LG SH

Antwort von Baldur:

Leider führen wir den Flieder des Südens nur in der abgebildeten Farbe.

aus Radebeul schrieb am :

Kann ich den Flieder auch im Herbst pflanzen?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie auf ausreichend Winterschutz achten, ist eine Pflanzung kein Problem.

aus HImberg schrieb am :

Hallo, wieviel wächst der Flieder denn pro Jahr ungefähr? Ich hab ihn jetzt an einem warmen vollsonnigen Standort gepflanzt. LG

Antwort von Baldur:

Je nach Standort und Witterung wächst die Pflanze ca. 30-40 cm im Jahr.

aus Roßdorf schrieb am :

Ich habe den Flieder vor drei Jahren gekauft. Er ist ordentlich gewachsen aber er hat dieses Jahr überhaupt keine Blüte. Woran liegt das?

Antwort von Baldur:

Eventuell sind die Knospen Spätfrösten zum Opfer gefallen.

aus Springe schrieb am :

Hallo liebes Baldur Team ich habe eine kurze Frage. Ist der Flieder des Südens eher ein Baum also mit 1 Stamm und die Verästelungen beginnt erst weiter oben oder eher ein Strauch?

Antwort von Baldur:

Die Auslieferung erfolgt in Strauchform. Die Pflanze lässt sich dann als Stämmchen ziehen.

aus Mannheim schrieb am :

Vor einigen Wocen bestellt.. auf Balkon platziert.. in etwas grösseren Topf umgesetzt.. hat auch schon einige neue Blättchen ausgetrieben.. wird das Pflänzchen dieses Jahr noch blühen?.. im ersten Winter: im Treppenhaus überwintern? Danke u. Grüsse

Antwort von Baldur:

Vereinzelt können sich noch Blüten bilden. Ist das Treppenhaus kühl, ist eine frostfreie Überwinterung sicher kein Fehler.

aus Sollenau schrieb am :

Ich war allerdings ungeschickt, bin auf die Pflanze draufgetreten und ein Ast ist abgebrochen. Ich habe ihn ins Wasser gestellt. Wird er Wurzel treiben? Die ich dann einpflanzen kann?

Antwort von Baldur:

Es ist möglich, dass der Ast anwurzelt. Bitte nicht ins Wasser stellen, sondern in Anzuchterde stecken und immer gleichmäßig feucht halten.

aus Löhnberg schrieb am :

Hallo, auf einigen Seiten wird empfohlen die Lagerstroemia 5-10cm tief zu pflanzen, da sie so besser vor Frost geschützt sei. Macht man das auch mit einem Bäumchen? Also wirklich so pflanzen, dass der Stamm 5-10 cm mit Erde bedeckt ist? Danke, LG

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen die Pflanzen ca. 1 Handbreite tiefer einzupflanzen, als diese im Topf gewachsen ist. Den Wurzelbereich mulchen, damit die Wurzeln geschützt sind.

aus München schrieb am :

Welche Erde benötigt der Flieder, wenn er im Topf gepflanzt werden soll?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze wächst in nährstoffreicher Blumenerde.

aus Bruchköbel schrieb am :

Hallo und guten Abend, ich habe den Flieder des Südens schon mehrere Jahre, dieser hat leider erst eine Größe von ca. 50 cm und Blüten hat er bisher noch nie gehabt! Standort ist halbsonnig, was kann ich ändern, damit er mal Blüten bekommt?

Antwort von Baldur:

Wir vermuten, dass die Pflanze zu weit zurückgefriert. Wir empfehlen die Triebe im Winter mit z.B. Winter-Garten-Vlies zu schützen.

aus Bad Wimpfen schrieb am :

Vor Jahren gekauft, in altes Weinfass gepflanzt. Unterpflanze immer mit Geranien. Da der Austrieb wirklich super spät beginnt hab die Zeit gut anzuwachsen u. im Herbst mit nachlassender Geranienblüte ist dann der Flieder der Blickfang.

aus Augsburg schrieb am :

Offensichtlich kein Bienenfreund - und damit hat er in einem Garten nichts zu suchen ...

Antwort von Baldur:

Die Blüten werden von Bienen, Schmetterlingen und weiteren Insekten gerne als Nahrungsquelle besucht.

aus Zühlsdorf schrieb am :

Leider ist die Pflanze in unserem Garten überhaupt nicht winterhart. Nach dem ersten Winter alles abgefroren und im Frühjahr neu ausgetrieben. Den zweiten Winter hat der Flieder nicht überstanden. Schade.........

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen einen warmen, sonnigen Standort und gut durchlässigen Boden. In kälteren Regionen ist Winterschutz empfehlenswert.

aus Neuhausen auf den Fildern schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, verträgt sich der Flieder des Sommers neben einem Kirschloorbeerbusch? Herzlichen Dank für ihre Antwort.

Antwort von Baldur:

Nimmt die Kirschlorbeerpflanze nicht zu viel Sonne und Licht weg und ist eine ausreichende Bewässerung gewährleistet, ist eine Pflanzung möglich.

aus Hunding schrieb am :

Bei uns treibt der Flieder immer erst Anfang Mai aus. Muss man den Flieder zurückschneiden? Habe das die vorherigen Jahre immer getan, weil ich dachte er treibt nicht aus, aber so benötigt er Ewigkeiten bis er wächst.

Antwort von Baldur:

Diese Art treibt relativ spät aus, hier werden dauerhaft warme Temperaturen benötigt. Es reicht aus, wenn Sie abgestorbene Triebe entfernen.

aus Weißenfeld schrieb am :

Hallo, gibt es den Flieder des Südens bei Euch auch schon etwas größer? LG Anika

Antwort von Baldur:

Leider nicht.

aus Immendingen schrieb am :

Hallo Baldur Team, Wir haben im Herbst 2 Flieder des Südens bestellt in Töpfen gepflanzt und draussen überdacht Überwintert. Leider tut sich jetzt nichts es sieht trocken aus,sehr ãrgerlich.Ihre Einschätzung dazu!

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, wird die Pflanze bei wärmeren Temperaturen sicher austreiben.

aus Worms schrieb am :

Ich habe voriges jahr fluedee des südends gekauft aber bis zum heutigen tag kommt nicht ein blättchen ich hatte mich so darauf gefreut

Antwort von Baldur:

Diese Fliedersorte treibt spät aus und benötigt dauerhaft warmen Boden. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Olfen schrieb am :

Habe nach Kauf des Pflänzchens diese aufgrund der Wetterlage im Wohnzimmer stehen lassen. Hier ist es auch ziemlich gut gewachsen. Nachdem ich es jetzt ins Beet gesetzt habe, werden alle saftig grünen Blätter irgendwie rotbraun auf der Oberseite.

Antwort von Baldur:

Wir vermuten Sonnenbrand. Bitte langsam an die Sonne gewöhnen und erst in den Halbschatten stellen.

aus Aicha vorm Wald schrieb am :

Hallo, wir haben uns den Flieder bestellt und fragen uns, ob wir diesen neben einer Gabionenmauer pflanzen können. Ist es ein Flach- oder Tiefwurzler? Freundliche Grüße

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler

aus Aicha vorm Wald schrieb am :

Hallo, wir haben uns den Flieder bestellt und fragen uns, ob wir diesen neben einer Gabionenmauer pflanzen können. Ist es ein Flach- oder Tiefwurzler? Freundliche Grüße

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler.

aus Oberhofen schrieb am :

Der Flieder des Südens wird als besonders winterhart bezeichnet. Leider ist die Pflanze aber diesen Frühling nicht mehr "erwacht". Sehr schade.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze treibt spät aus. Bitte warten Sie noch etwas die wärmeren Tage ab.

aus Gelsenkirchen schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, habe im letzten Herbst den Flieder des Südens bei Ihnen erworben. Obwohl wir schöne, sonnige Tage hatten, tut sich garnichts. Der Flieder sieht eher leblos aus, obwohl wir einen milden Winter hatten. Bin sehr enttäuscht.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt über einen längeren Zeitraum warmen Bodentemperaturen. Wir möchten Sie noch um etwas Geduld bitten.

aus Lemgo schrieb am :

Wir haben den Flieder letzten Herbst gepflanzt und er treibt nicht aus. Jetzt haben wir neuen Flieder gekauft und dieser sieht genau so aus, völlig vertrocknet. Wann treiben die aus? Alles grünt und wird immer mehr, nur der Flieder nicht.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus, die Bodentemperatur sollte dauerhaft bei ca. +15°C liegen. Aufgrund der kalten Nächte, wird es noch etwas dauern.

aus Kolbermoor schrieb am :

Möchte gerne auf meinem Balkon Flieder pflanzen- wie gro0 (Durchmesser/Höhe) sollte der Topf haben ?

Antwort von Baldur:

Der Kübel sollte mindestens 40 cm Durchmesser haben. Die Pflanze kann dann ca. 1,5 m Höhe erreichen.

aus Göttlesbrunn schrieb am :

Hallo. Wie tut sich der Flieder wenn er bei einer Wand aber in der Sonne gepflanzt wird? Kann mal die Krone durchs schnitt dann quasi nach vorne leiten? Mfg

Antwort von Baldur:

Der Standort ist bei ausreichender Bewässerung kein Problem. Die Pflanze/Krone kann durch Schnitt geleitet werden.

aus Lengede schrieb am :

Hallo, ich hätte eine Frage. Ich möchte vor dem Baum "Flieder des Südens" oder um den Baum den großen Staudengarten (Art.Nr. 2100.252) anlegen. Kann ich das so machen oder wird das zu eng mit dem Baum und den ganzen Blumen? Vielen Grüße, A. Tracz

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Wasser- und Nährstoffversorgung ist eine gemeinsame Pflanzung kein Problem.

aus Oranienburg schrieb am :

Wie groß sollte der Kübel sein? Welche Erde würden Sie empfehlen? Wie oft sollte man düngen? Gibt es sonst etwas zu beachten?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 40 cm Durchmesser + Tiefe. Die Pflanzen wachsen in jeder nährstoffreichen, durchlässigen (Blumen-) Erde. Nähere Informationen finden Sie unter "Pflegetipps".

aus Weilerswist schrieb am :

Hallo, ich habe eine Frage. Ich habe diese Woche 2 Pflanzen hier gekauft. Eine kommt in den Garten, eine in einen Pflanzenkübel. Hier im Rheinland kann ich dies auch jetzt schon tun. Meine Frage ist, ob ich direkt nach dem Pflanzen schneiden soll?

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist nicht erforderlich.

aus Scheer schrieb am :

Hab letzden Herbst den Flieder gekauft und auch gepflanzt. Jetzt hab ich das Gefühl das sie eingegangen ist, trotz mildem Winter und sehr viel Regen, wirkt das Holz ausgetrocknet und tot. Außerdem hat er keine Blätter mehr. Kann ich noch was machen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist nicht immergrün und entlaubt sich im Herbst. Die Pflanze ist ein Sonnenanbeter, so dass noch einige Sonnenstunden erforderlich sind, damit der Austrieb erfolgt. Bitte haben Sie noch etwas Geduld (ggf. etwas einkürzen).

aus Merzligen schrieb am :

Ich würde gerne den Süden flieder oder japanischen ahorn Set kaufen. Vertragen sie Wind da es bei uns immer etwas windig sein kann.

Antwort von Baldur:

Leider sind beide Arten nicht für einen windigen Standort geeignet.

aus Dannenfels schrieb am :

Braucht man für diesen Flieder eine Wurzelsperre? Beim normalen Flieder ist das nämlich von Nöten, wenn man nicht überall um den Flieder herum noch mehr Flieder haben will.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze bildet nur kurze Ausläufer. Eine Wurzelsperre ist in der Regel nicht erforderlich.

aus Wolnzach schrieb am :

Kann ich die Pflanze auch mit in eine Terrassen Bepflanzung integrieren? Wie ist es mit den Wurzeln - tief oder flachwurzler?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um einen Flachwurzler. Bitte beachten Sie, dass auch diese mit den Jahren einen gewissen Wurzeldruck aufbauen.

aus Klagenfirt schrieb am :

Habe im August zwei kräftige Planzen erhalten, im Topf eingepflanzt und wachsen auch super weiter. Wie bring ich die Pflanzen im Topf über den Winter? Im kühlen Keller oder im Freien?

Antwort von Baldur:

Wenn Sie den Topf mit ausreichend Winterschutz versehen, ist eine Überwinterung im Freien kein Problem. Bitte an frostfreien Tagen das Wässern nicht vergessen.

aus Remscheid schrieb am :

Kann man den Flieder auxh zurück schneidrn?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist kein Problem.

aus Hennigsdorf schrieb am :

Ich habe vor ca. 6 Jahren den Flieder des Südens gekauft, er ist inzwischen ca. 1,8 m hoch, aber er hat leider noch nie geblüht. was kann ich machen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen einen ganztägigen, sonnigen Standort.

aus Steisslingen schrieb am :

Haben letzten Herbst 2 Flieder des Südens bestellt. Wachsen beide toll, der eine sieht aus wie ein Fliederbäumchen und der andere ist irgend etwas anderes. Ist ein kleiner Busch mit roten Blättern? Hat aber das Etikett mit Flieder des Südens dran.

Antwort von Baldur:

Bitte mailen Sie uns ein Foto an info@baldur-garten.de. Wir klären es gerne.

aus Bergheim schrieb am :
Verifizierter Kunde

Würde ich mir jederzeit wieder kaufen. Habe den Flieder des Südens seit 4 Jahren.

aus Niedernhausen schrieb am :

Schon das zweite Mal bestellt, weil der erste eingegangen ist, zumindest schien es so. Nach dem ich beim ersten vor dem entsorgen an der Rinde gekratzt habe, sah ich dass noch etwas leben in ihm ist und habe ihn in unser Hochbeet zum aufpeppeln

aus Garching schrieb am :

Habe den Flieder letzten Sommer gepflanzt, hat dann sehr spärlich geblüht. Im Winter sehr gut mit Reisig abgedeckt (ist im Garten eingesetzt, wird ja als winterhart verkauft!) bis jetzt ist noch kein Neuaustrieb zu erkennen, nicht zu empfehlen

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treibt spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde, ist diese grün, wird die Pflanze sicher noch austreiben.

aus Einselthum schrieb am :
Verifizierter Kunde

mein Flieder des Südens ist leider im 1. Jahr auch verfroren - habe ihn aber stehen lassen und jetzt treibt er von unten her aus

aus Zorneding schrieb am :

Habe einen Flieder des Südens bestellt, ein vertrocknetes Ästchen erhalten und das wird wohl nichts mehr. Schade um die Pflanze und schade ums Geld.

Antwort von Baldur:

Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Diese sollte grün sein, so dass die Pflanze sicher noch austreiben wird.

aus Schwanstetten schrieb am :

Flieder im Herbst eingepflanzt und mit Vlies geschützt. Hat den Winter nicht überstanden und treibt bisher nicht an. Kann ich nicht empfehlen.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus. Vielleicht benötigt die Pflanze einfach noch etwas Zeit.

aus Friedland schrieb am :

Der Flieder wurde bereits einmal reklamiert und der Neue sieht nach nur einem milden Winter total vertrocknet aus. Die Äste sind total dünn und trocken. Ich frage mich, ob ich diesen auch entsorgen muss oder ob noch was draus wird ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, treibt die Pflanze noch aus. Abgestorbene Triebe zurückschneiden.

aus Wila schrieb am :

Der erste Flieder des Südens hatte den Winter nicht überstanden danach haben wir beschlossen, es noch einmal zu versuchen - dasselbe Schicksal, auch der zweite hat diesen Winter nicht überstanden, obwohl beide sogar mit Vlies geschützt waren...

Antwort von Baldur:

Die Pflanze treibt spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, treibt die Pflanze sicher noch aus. Ggf. etwas einkürzen.

aus Schwanstetten schrieb am :

Fieder im September 2018 eingeplanzt, im Winter mit Vlies geschützt. Trotzdem den Winter nicht überstanden. Schon die 2 Pflanze, die nichts wird von Baldur. ( das 1. war ein Blauregen)

Antwort von Baldur:

Diese Fliedersorte treibt relativ spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher wieder austreiben.

aus Hemmingen schrieb am :

Wurde auch im Herbst von mir gepflanzt, bisher noch keine Anzeichen von Trieben. Die Rinde wurde angekratzt und sie ist grün. Wann kann man zeitlich geshen mit einem Austrieb rechnen?

Antwort von Baldur:

Dann wird die Pflanze sicher noch austreiben. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Biere schrieb am :

Ich hab da etwas, was mir Sorgen macht Unser Flieder ist im Moment total nackig und hat auch noch keine Knospen . Ist das normal ?

Antwort von Baldur:

Diese Sorte treibt relativ spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, treibt die Pflanze sicher noch aus.

aus Oranienbaum- Wörlitz schrieb am :

Ich habe den Flieder letzten Herbst geplanzt - im Moment treibt er noch gar nicht aus. Haben Ihn im Winter auch eingepackt damit er geschützt ist.

Antwort von Baldur:

Die Pflanze treibt etwas später aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, besteht kein Grund zur Sorge.

aus Pritzwalk schrieb am :

Ich habe den Flieder nun schon mind. 4 Jahre. Er blüht jedes Jahr und das sieht auch schön aus. Mein Problem ist nur, dass er im Winter immer wie vertrocknet aussieht und jedes Jahr von unten austreibt, so dass er nicht wächst. Was mache falsch?

Antwort von Baldur:

Ist der Baum noch nicht zu hoch, sollten Sie die Triebe, damit diese nicht zu stark zurückgefrieren, z.B. mit Winter-Garten-Vlies schützen.

aus Grefrath schrieb am :

Ich habe den Flieder 2x. Der erste steht im Beet seit 3 Jahren, noch kein mal geblüht. Der 2te blieb im Kübel, wuchs und gedieh prächtig, die Blüten waren traumhaft. Ich hoffe, er hat auch diesen Winter überlebt, zur Zeit sieht er wie abgestorben aus

Antwort von Baldur:

Vielleicht hilft es, die Pflanze im Freiland mit etwas Dünger zu unterstützen.

nach oben