Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'

 
 
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'
Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'

Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'

Diese grandiose Neuzüchtung Topf-Himbeere BonBonBerry® Yummy ist ideal für Töpfe, Kübel und Hochbeete! Die neue Zwerg-Herbsthimbeere wird nur 1 m Hoch und eignet sich deshalb perfekt für Balkon und Terrasse! An den vielen, kurzen, fast stachellosen Trieben hängen prächtige, zuckersüße Himbeeren, die zum Naschen einladen! Nach der Ernte die Triebe der Topf-Himbeere BonBonBerry® Yummy bodennah abschneiden und schon haben Sie im Folgejahr am Neuaustrieb die nächsten Früchte. Diese echte Pflanzen-Rarität bringt schöne Ernten und ist winterhart. (Lieferung ohne Deko-Topf)

Die Topf-Himbeere BonBonBerry® Yummy bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigem Boden. Die Pflanzen dieser winterharten Himbeer-Züchtung bzw. Zwerghimbeere erreichen im Beet & Topf eine Wuchshöhe von maximal 100 cm. (Rubus idaeus)

Art.-Nr.: 4885

Liefergröße: 12 cm-Topf, ca. 10-20 cm hoch

'Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'' Pflege-Tipps

Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'

Pflege-TippsHier klicken
 
Wuchshöhe
ca. 100 cm
 
Standort
Sonne
 
Pflanzabstand
ca. 50 cm
 
Erntezeit
Juni-September
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Winterhart
ja
 
Lebensdauer
mehrjährig
 
Liefergröße
12 cm-Topf, ca. 10-20 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Topf-Himbeere 'BonBonBerry® YUMMY'

aus Burgistein schrieb am :

Wann ist diese TopfHimbeere wieder verfügbar?

Antwort von Baldur:

Leider ist diese Sorte für die aktuelle Saison nicht vorgesehen.

aus Obsteig schrieb am :

Eigentlich habe ich eine Frage. Ich möchte sie nicht in einem Topp pflanzen. Genügen dafür 40cm Humusreiche Erde mit darunterliegenden Natuboden ?

Antwort von Baldur:

Das Erdreich ist ausreichend, eine Wurzelsperre ist empfehlenswert.

aus Dresden schrieb am :

Ich erfreue mich jetzt das 2. Jahr an der Himbeere. Sie hat schon ordentlich grün dran. An den braunen Ästen wachsen aktuell neue grüne Triebe am obersten Ende. Lass ich die stehen? Sind das die Ruten an denen nächsten Jahr geerntet werden kann?

Antwort von Baldur:

Ja, das ist richtig.

aus München schrieb am :

Die Topf-Himbeere ist gerade angekommen (Mitte Oktober) und hat einige Blätter. Kann ich sie gleich einpflanzen oder muss ich warten, bis sie sich komplett entlaubt? Soll ich gleich mit Bio-Beerendünger dazu geben oder erst im Frühjahr?

Antwort von Baldur:

Bitte zeitnah einpflanzen und erst im Frühjahr wieder düngen.

aus Essen schrieb am :

Brauchen die Himbeeren eine Rankhilfe? Ich würde sie gerne in einem Vertikalbeet anpflanzen&es wäre schön, wenn sie den Zwischenraum zwischen zwei Pflanzkästen dicht ausfüllt.Eine Rankhilfe ist aber schwierig unterzubringen.Leider gibt es wenig Fotos

Antwort von Baldur:

Da es sich um Topfhimbeeren handelt, wachsen diese überhängend. Eine Rankhilfe ist nicht erforderlich.

aus Essen schrieb am :

Was genau bedeutet zweijährige Ruten? In Ihrer Beschreibung&auch auf anderen Internetseiten steht, dass bei dieser Himbeere die Ruten nach der Ernte abgeschnitten werden sollen und so im Folgejahr reich geerntet werden könne. Das macht ja nur 1 Jahr

Antwort von Baldur:

Im ersten Jahr wachsen neue Ruten, im zweiten Jahr tragen diese Ruten Früchte und können dann nach der Ernte eingekürzt werden. Neue Ruten die sich gebildet haben (ohne Früchte) stehen lassen, diese tragen dann im nächsten Jahr.

aus Hannover schrieb am :

Guten Tag, vor einigen Wochen habe ich diese Pflanze bekommen. Nach wenigen Tagen fing einige Blätter in braun zu werden, nun sind manche Äste komplett braun & Ohne Blätter. Andere Äste bilden neue Blätter. Was muss ich tun?

Antwort von Baldur:

Bitte schützen Sie die jungen Triebe/Blätter vor kalten Nachttemperaturen und passen Sie die Bewässerung der jeweiligen Temperatur an.

aus Burgdorf schrieb am :

Hallo, habe mir gerade diese Himbeeren bestellt und wollte fragen ob ich sie gleich zurück schneiden muss wenn ich sie gepflanzt habe oder erst im Herbst/Winter? Und welche Triebe müssen zurück geschnitten werden? MfG

Antwort von Baldur:

Die Früchte bilden sich an den 2-jährigen Trieben, daher bitte immer nur die abgeernteten Ruten zurückschneiden

aus Stutrgart schrieb am :

Hallo liebes Baldurteam, Himbeere + Bewässerumgkegel -》sie nimmt Unmengen am Wasser auf, das es sogar aus dem Kübel rausflies... Also keine gute Idee und lieber normal Giesen? Die Pflanze sieht auch nicht besonders gut aus... Danke für Ihre Antwort

Antwort von Baldur:

Bitte im Winter die Erde nicht zu feucht halten. Wir empfehlen die Fingerprobe zu machen, ist die obere Erdschicht abgetrocknet, "normal" gießen.

aus Aschaffenburg schrieb am :

Habe diese Himbeere jetzt ein Jahr im Kübel. Bin eigentlich davon ausgegangen, erst im nächsten Jahr ernten zu können. Aber seit August gibt es leckere Früchte! :-)

aus Lübeck schrieb am :

Frage- Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit der Pflanze. Da ich sie spät bestellt habe, sind die Früchte gerade am reifen. Kann man Stecklinge von der Pflanze schneiden? Und kann ich sie während der Blüte Umtopfen? Lg

Antwort von Baldur:

Umtopfen bedeutet immer Stress für die Pflanzen und sollte erst nach der Entlaubung erfolgen. Sie können dann Trieb- oder Wurzelstecklinge abnehmen.

aus Burgwedel schrieb am :

Hallo, ich habe die Himbeere vor ca. 2 Monaten bestellt und, nach dem Ende der frostigen Nächte, draußen in einen größeren Kübel umgepflanzt. Sie wächst sehr zögerlich. Sobald sich neue Blätter entwickelen werden aber die Untersten braun. Was nun? VG

Antwort von Baldur:

Bitte achten Sie auf eine ausreichend Bewässerung und vermeiden Sie den Wechsel zwischen Trockenheit und Staunässe.

aus Dresden schrieb am :

Hallo, ich habe diese Topfhimbeere seit ca. einem Monat. Sie entwickelt sich gut. Allerdings sitzen jetzt kleine, grüne Insekten auf ihr und knabbern Löcher in die Blätter. Was kann ich tun? LG

Antwort von Baldur:

Wenn es sich um Raupen/Käfer handelt, bitte absammeln oder mit einem biol. Mittel gegen beißende Insekten (z.B. Art. 276) anwenden.

aus Leipzig schrieb am :

Leider kann ich hier nichts gutes schreiben, die Pflanze trug noch nicht mal Himbeeren, geschweige denn dass sie wachsen wollte! Es ist nicht meine erste Himbeere, doch diese hier hat schneller die "Hufe hoch gemacht" als ich gießen konnte!

Antwort von Baldur:

Gerade bei Topfhimbeeren ist es wichtig, dass die Erde nicht austrocknet. Bitte einen dementsprechend großen Kübel wählen. Bei Trockenheit rollen sich die Blätter ein und die Ernte bleibt aus.

aus Berlin schrieb am :

Habe die Himbeere nun schon ein paar Jahre auf dem Balkon. Sie hat noch nie geblüht. Jedes Jahr treiben viele neue Triebe aus aber an den alten Trieben vom Vorjahr tut sich gar nichts. Nur braune Stängel ohne Blätter. Topf wird im Winter geschützt.

Antwort von Baldur:

Blühen Himbeeren nicht, ganz dies am Wasserhaushalt bzw. der Nährstoffversorgung liegen. Bitte die Erde nicht zu nass und auch nicht zu trocken halten. Bei Austriebsbeginn mit dem Düngen beginnen.

aus Fürth schrieb am :

Hallo hab meine Himbeere bekommen. In welche Topfgröße soll diese eingepflanzt werden?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Kübel mit ca. 30 cm Durchmesser + Tiefe.

nach oben