Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'

 
Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'
Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'
Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'
Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'

Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'

Mit der minimalistisch aussehenden Zimmerpflanze liegen Sie voll im Trend! Die attraktiv spindelförmig wachsenden Zweige sind ausgesprochen dekorativ und mit vielen kleinen, hauchdünnen, grünen Blättern besetzt. Je nach Standort blüht die Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby' im Sommer mit wunderschönen gelben Blüten. Diese sind nicht zum Verzehr geeignet.

Die Pflanze ist anspruchslos und sieht extrem gut aus. Der wohltuende Duft der Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby' erinnert an Moschusduft! Maori®-Pflanzen haben einen besonders hohen Zierwert.

Die Pflanze an einen sonnigen bis halbschattigen Standort stellen. Im Winter sollte man sie vor Frost schützen und nach Drinnen stellen. Der Pflegeaufwand des Bonsais ist gering. Die 'Little Baby' mag keine Staunässe, sollte aber auch nicht austrocknen. Lieferung ohne Dekotopf. (Sophora prostrata 'Little Baby')

Die Lieferung erfolgt ohne Übertopf.

Den passenden Übertopf finden Sie hier >>

Art.-Nr.: 7620

Liefergröße: 11 cm-Topf, ca. 20-30 cm hoch

'Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'' Pflege-Tipps

Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'

Pflege-TippsHier klicken
 
Blütezeit
Sommer
 
Standort
Sonne bis Halbschatten
 
Pflegeaufwand
gering - mittel
 
Wasserbedarf
gering - mittel
 
Duftet
ja
 
Lebensdauer
mehrj. - frostfrei halten
 
Pflanze nicht zum Verzehr geeignet!
 
Liefergröße
11 cm-Topf, ca. 20-30 cm hoch

Meinungen unserer Kunden

Maori® Sophora Cotoneaster 'Little Baby'

aus Richterswil schrieb am :

Nach 2 Wochen bekommt die Pflanze bereits gelbe Blätter und sie fallen ab, obwohl nicht zuviel Wasser verwendet wurde. Kann man diese Pflanze auch in Seramis Granulat einpflanzen, da ja auch Erde rund um die Wurzeln ist?

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze zu warm, kann dies ebenfalls zu Blattverlust führen. Optimal sind ca. +15°C und ein heller Standort. Eine Pflanzung in Seramis ist möglich. Hierzu sollte vorher die Erde rückstandslos entfernt werden.

aus Rödermark schrieb am :

Hallo liebes Baldur-Team, ist diese Pflanze auch für eine Hydrokultur geeignet? Oder aber man setzt sie samt Wurzelballen nur in Wasser - würde sie dies vertragen? Herzlichen Dank vorab!!

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt konstante Bodenfeuchte, weder zu trocken, noch zu nass. Eine Pflanzung in Hydrokultur ist nicht optimal, der Wurzelballen nur in Wasser ist keine Option.

aus Wien schrieb am :

Bin sehr zufrieden, die ganze Ware die ich bestellt habe sehen super aus, die Maories bekommt schon eine Blüte, die anderen gedeihen auch sehr gut, ist zu empfehlen.

aus Russikon schrieb am :

Mein Bäumchen bekommt immer mehr gelbe Blättchen. Was kann ich dagegen tun, resp. was mache ich falsch?

Antwort von Baldur:

Wir gehen davon aus, dass der Wasserhaushalt nicht ausgeglichen ist. Bitte nicht zu nass halten.

aus Adliswil schrieb am :

Hallo, welche Grösse sollte der Topf bei der Umpflanzung ungefähr haben, damit die Pflanze optimal gedeihen kann und genug Platz zum wachsen hat? Und darf man die Triebe jederzeit kürzen und formen oder nur zu einer bestimmten Jahreszeit? Danke! LG

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen einen Topf mit ca. 20 cm Durchmesser und möglichst nur nach der Blüte einkürzen.

aus Oberstdorf schrieb am :

Leider bestehen meine beiden bestellten Pflanzen nur aus trockenen Zweigen ohne schöne grüne Blätter dran, ich habe sie nun seit fast 1 Jahr und es hat sich nichts getan, trotz mehrmaligen Standortwechseln. ;-( Sehr schade ...

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist das ganze Jahr über grün. Hier scheint etwas nicht zu stimmen, wir empfehlen die vertrockneten Triebe einzukürzen.

aus Essen schrieb am :

Hallo, die Pflanze sieht wirklich toll aus. Sie ist auch recht schnell gewachsen und hat neue Blätter gekommen. Seit ein paar Tagen fängt sie aber leider an, die älteren (dunkelgrünen) Blätter abzuwerfen. Können Sie mir einen Tip geben?

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze eventuell zu warm? Optimal ist ein heller Standort nicht in der prallen Sonne bei ca. +15°C.

aus Piding schrieb am :

wächst inzwischen gut in die höhe, aber zu wenig in die breite.. wie weit darf ich die zweige kürzen, damit er an der basis dichter wird? habe schon kleine äste ein bisschen gekürzt, dann verzweigt er aber genau dort und nicht weiter unten..

Antwort von Baldur:

Damit die Pflanze sich auch weiter unten verzweigt, können Sie diese bis dahin einkürzen.

aus Leichlingen schrieb am :

Ich bin leider sehr unzufrieden mit der Lieferung dieser Pflanze. Auf dem Bild ist sie sehr hübsch und buschisch. Bei mir angekommen sind zwei dünne Zweigchen mit ein paar Blättern dran. Schade.

Antwort von Baldur:

Bei der Abbildung handelt es sich bereits um eine ältere Pflanze. Bitte haben Sie mit der Pflanze etwas Geduld, sicher wird diese sich ebenfalls entwickeln.

aus Österreich schrieb am :

Kann man den selber auch irgendwie vermehren ??

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze durch Stecklinge vermehren.

aus Düsseldorf schrieb am :

Welchen Dünger würden sie mir empfehlen?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen Dünger für Grünpflanzen (z.B. Art. 299).

aus Berlin schrieb am :

Hallo, wir haben die Pflanze seit August und sie wächst gut. Nur leider hat sie überall immer und immer wieder Spinnweben. Wisst ihr weshalb wir diese nicht weg bekommen? War vom ersten Tag an?

Antwort von Baldur:

In lufttrocknen Räumen kann es leider zu Spinnmilbenbefall kommen. Bitte abbrausen, ggf. ein Mittel gegen Spinnmilben anwenden und die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

aus Bamberg schrieb am :

Die Pflanze macht einen guten Eindruck und ist ein optischer Hingucker. Soll sie im Winter eher kühl stehen, dann geht das nur auf der Nordseite oder doch sonnig, das wäre aber im beheizten Wohnzimmer ? Oder tagsüber draussen und in der Nacht drin?

Antwort von Baldur:

Bitte im Haus, kühl auf der Nordseite überwintern.

aus Rheinbach schrieb am :

Der Maori Sophora Cotoneaster fühlt sich bei mir wohl, allerdings bemerke ich immer wieder, dass die Pflanze klebrige Tröpfchen absondert? Schädlinge hat sie keine, die klebrige Substanz hängt zwischen den Bättern u. tropft nach unten? Was ist das?

Antwort von Baldur:

Steht die Pflanze zu warm, beginnt diese zu "schwitzen" und sondert eine klebrige Flüssigkeit ab. Bitte dann etwas kühler stellen.

aus 3295 Rüti bei Büren schrieb am :

Liebes Team Baldur, auch meine Maori kriegt schon gelbe Blätter. Wer bitte schön hat 15 Grad oder weniger in der Wohnung? Sollte ich sie doch nicht als Zimmerpflanze sehen sonder nur drinnen überwintern? (Standort und Wässerung war wie empfohlen)

Antwort von Baldur:

In den warmen Monaten ist die Pflanze für einen geschützten Standort im Freien dankbar. Gelbe Blätter können auch ein Zeichen sein, dass die Pflanze zu nass steht. Bitte passen Sie die Bewässerung der jeweiligen Temperatur an.

aus Strausberg schrieb am :

Wie bei der Hawai-Palme steht diese auch im Bad, also Nordfenster. Kein Blatt kommt. Vielleicht die Luftfeuchtigkeit zu hoch? Das heißt, ich könnte beide entsorgen. Hawai-Palme definitiv.

Antwort von Baldur:

Hohe Luftfeuchtigkeit ist kein Problem. Eventuell befindet sich die Pflanze einfach nur in ihrer Ruhephase und ist daher blattlos. Ist der Stamm noch fest, bitte nicht gleich entsorgen.

aus Niederösterreich schrieb am :

Hallo, ich würde gerne wissen, ob diese Pflanze für Katzen giftig ist oder nicht. Es wäre überhaupt toll, wenn man diesen Hinweis bei den Zimmerpflanzen anführen würde. MFG

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist nicht giftig.

nach oben