Zurück

Duft-Schneeball (Viburnum bodnantense)

Inhaltsverzeichnis

 

Wie wird der Duft-Schneeball richtig gepflanzt?

Packen Sie die Pflanze aus der Transportverpackung aus und wässern Sie die Pflanze falls nötig (wenn die Erde trocken erscheint). Vor dem Pflanzen ist der schwarze Kunststofftopf zu entfernen.

Pflanzen Sie den Duft-Schneeball in das vorbereitete Pflanzloch, das mindestens doppelt so breit wie der Wurzelballen sein sollte. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte mindestens einen Meter betragen. Auch eine Pflanzung in einen ausreichend großen Kübel ist möglich, da die Pflanze schnell wächst und einen entsprechenden Platzbedarf hat. Bei einer Kübelpflanzung sollten Sie mit Kies oder Tonscherben eine Drainageschicht am Topfboden anlegen, um Staunässe zu vermeiden. Setzen Sie die Pflanze bis zum oberen Wurzelhals in das Pflanzloch oder den Kübel. Anschließend wird das Pflanzloch mit dem Aushub aufgefüllt und das Substrat leicht festgedrückt. Bei schweren Gartenböden sollten Sie zusätzlich am besten etwas Kies oder Sand beimischen, damit die Erde insgesamt im Pflanzbereich durchlässiger wird. So können die Pflanzen schnell Wurzeln bilden und anwachsen, außerdem vermeiden Sie damit Staunässe. Der Strauch hat geringe Ansprüche an den Boden und wächst auf jedem durchlässigen und nährstoffreichen Substrat. Gießen Sie nach der Pflanzung einmal kräftig an.

Passen Sie die Gießmengen dem Wuchs und der Witterung an. Im März/April braucht die Pflanze gewöhnlich wenig Wasser, ab Mai, wenn es warm wird, mehr.

 

Wie wird der Duft-Schneeball richtig gepflegt?

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig und geschützt sein, da die Blüten keinen starken Frost vertragen.

Generell ist der Duft-Schneeball sehr pflegeleicht. Nach der Pflanzung ist der Wasserbedarf hoch, ältere Exemplare müssen nur bei längerer Trockenheit Im Sommer gegossen werden. Der Schneeball mag weder anhaltende Trockenheit noch Staunässe. Gießen Sie die Pflanzen nur, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist.

Die Duft-Schneeball muss nicht gedüngt werden, wenn er in nährstoffhaltigem Gartenboden steht. Es genügt in der Regel, 2x monatlich zu bewässern, so dass die Erde leicht feucht bleibt. Wenn die Pflanze nicht blüht, liegt das häufig am ausgetrockneten Boden. Bei besonders heißer und trockener Witterung sollte die Bewässerung entsprechend angepasst werden.

Ein Rückschnitt ist nicht notwendig. Wenn Sie den Duft-Schneeball etwas auslichten möchten, dann können Sie nach der Blüte alte Triebe vollständig abschneiden.

 

Welche Verwendung hat der Duft-Schneeball?

Der Duft-Schneeball ist sicher einer der schönsten Winterblüher im Hausgarten! Er bevorzugt eine Einzelstellung im Garten, da er bis zu 2,5 Meter hoch und ebenso breit werden kann. Als Solitär gepflanzt, kommt die Blütenpracht am besten zur Geltung. Die rosa Blüten duften herrlich nach Vanille und sitzen im Spätwinter an den unbelaubten, dunkelbraunen Zweigen - ein toller Blickfang! Um in den Genuss dieses Schauspiels zu kommen, sollten Sie den Winterschneeball z.B. in den Vorgarten pflanzen. Als Kübelpflanze empfiehlt sich ein Platz auf der Terrasse, wo Sie die Blütenpracht vom Haus aus sehen können.

Deutschland TEST - Bester Online-Shop