Zurück

Kamelie schneiden - Diese 3 Dinge sollten Sie beachten

Kamelien sind wundervolle Pflanzen für Kübel und Gärten in milden Regionen. Ihre frühe Blüte, die spektakulären Farben und die Blütengröße ziehen nahezu jeden Gärtner in ihren Bann. Kamelien sind weniger pflegebedürftig, als man vermuten mag. Ist ihnen der Standort genehm, wachsen sie sprichwörtlich von allein. Abgesehen vom Winter- und Frostschutz, zeigen sich Kamelien sehr anspruchslos und pflegeleicht. Das trifft ebenso auf die Schnittmaßnahmen der Kameliensträucher zu. Im Großen und Ganzen beschränkt sich das das Schneiden auf das Notwendigste.

  

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kamelien zu schneiden?
    • Wenn Schnittmaßnahmen an Kamelien erforderlich sind, werden die Büsche nach der Blüte im Frühling geschnitten.
  2. Wie sollten Kamelien geschnitten werden? Welche Teile sollten geschnitten werden?
    • Entfernt werden kranke oder abgestorbene Triebe, sowie lange und aus der Form wachsende Zweige eingekürzt.
  3. Was muss beim Schnitt der verschiedenen Arten von Kamelien beachtet werden? Gibt es hier Unterschiede beim Schnitt?
    • Die Schnittmaßnahmen sind weder art- noch sortenabhängig.

 

Schritt 1: Den richtigen Zeitpunkt zum Schneiden der Kamelie ermitteln

Kamelien sind immergrüne Gehölze, die auch während der Vegetationsruhe ihre Blätter behalten. In sehr milden Gebieten, beispielsweise in England, verwendet man sie sogar zur Heckenpflanzung. Als Sträucher steht oftmals der Gehölzschnitt im Fokus, um die Pflanze vital und ansehnlich zu erhalten. Zwar sind Schnittmaßnahmen bei Kamelien eher die Ausnahme, aber manchmal nicht unumgänglich. Der optimale Zeitpunkt ist beim Kamelienschnitt wichtiger als die eigentliche Technik. Geschnitten werden Kamelien nach der Blüte im Frühling und dem Ende der Vegetationsruhe. Mit beginnendem Saftfluss setzt das neue Wachstum in der Pflanze ein. Die Schnittstellen heißen besser, wenn das Kambium (Gewebe) aktiv ist. Dieser Zeitraum wird bei Kamelien zugleich für erste Nährstoffgaben und Düngungen empfohlen. Ein späterer Zeitraum zum Schneiden einzelner Triebe ist ebenso noch möglich.

 

Schritt 2: Wie werden Kamelien richtig geschnitten?

Obwohl Kamelien kaum oder nur selten zu schneiden sind, vertragen sie kräftige Rückschnitte zur Erhaltung oder zur Erziehung. Beispielsweise können abgestorbene Zweige oder ein zunehmendes Verkahlen des Sprossinneren ein Auslichten erforderlich machen. Für die Erhaltung werden zunächst alle abgestorbenen, kranken oder erfrorenen Pflanzenteile mit einer Gartenschere entfernt. Man schneidet für Formschnitte nicht zu weit ins alte Holz, denn in unseren Breiten treiben Kamelien recht spärlich aus. Strengen Wintern hinterlassen oftmals stark ausgefrorene Büsche. Man kappt die erfrorenen Triebe recht nah der Basis. Aus darunterliegenden Knospen erfolgt daraufhin der neue Austrieb.

Im Zuge der Erziehung werden von Kamelien nur einzelne Triebe in Form gestutzt. Ziel ist es, dass die Krone gleichmäßig und rundlich wirkt. Um ein Auskahlen der Krone zu vermeiden, wird beim Schnitt darauf geachtet, dass von allen Seiten ausreichend Licht ins Sprossinnere fallen kann. Diese Vorgehensweise betrifft sowohl Kamelien im Garten bzw. Freiland als auch Topf-Kamelien.

Bei allen Schnittmaßnahmen verwendet man eine scharfe Schere. Das Holz wird vertikal mit einem Schnitt durchtrennt und hinterlässt weder Fransen oder Rindenreste. Weitere Schnittmaßnahmen bzw. das Entspitzen der Triebe erfolgen im Zuge der Vermehrung. Kamelien werden größtenteils per Steckling im Frühsommer bewurzelt und vermehrt.

 

Schritt 3: Verschiedene Arten von Kamelien schneiden

Beim Schneiden von Kamelien kommt es nicht auf die Art oder Sorte an, sondern auf den Zustand der Pflanze oder die gewünschte Wuchsform. Schnittmaßnahmen erhalten all die Kamelien, deren Wuchsform nicht optimal ist oder deren Krone zu dicht gewachsen ist. Selbstverständlich gelten Schnittmaßnahmen für Bonsai-Freunde, die sich den Strauch auf Zwergform nach gängiger Bonsai-Schnittpraxis zurechtschneiden.

nach oben