Zurück

Preiselbeeren Pflege (Vaccinium vitis-idaea)

Die Preiselbeere wird auch manchmal Moosbeere genannt, sie ist auf der nördlichen Welthalbkugel verbreitet und zählt daher zu unseren einheimischen Pflanzen.

 

Standort

Die Preiselbeere bevorzugt einen halbschattigen Standort. Sie will leicht feucht gehalten werden, ist aber als widerstandsfähige Pflanze in der Lage, vorübergehende Nässe oder Trockenheit zu überstehen. Der Pflanzabstand beträgt 25 cm.
Auch als Zierpflanze erfreut sie im Garten: Besonders zwischen Rhododendren und Azaleen, die dieselben Standortansprüche haben, eignet sie sich sehr gut als hübscher Bodendecker, der sich mit kriechenden Trieben leicht ausbreitet.

 

Pflege & Verwendung

Eine besondere Pflege benötigt die Pflanze nicht. Sie ist eine Moorbeetpflanze und verlangt darum einen sauren Boden. Abgestorbene Ästchen können Sie entfernen.

Ebenso wie die ähnliche, aber wesentlich dickere, nordamerikanische Cranberry ist die Preiselbeere im Gegensatz zur Heidelbeere säuerlich, aber trotzdem angenehm im Geschmack und wird in der Küche daher nicht roh, sondern gekocht und gesüßt verwendet, vor allem als typische Verfeinerung von Wildgerichten. Ansonsten wird sie selten alleine verwendet. Man mischt sie mit anderem Obst, um eine besondere Geschmacksnote bei Marmeladen, Grützen und Säften zu erzielen.

nach oben