Zurück

Maqui-Beere schneiden & pflegen

Die immergrüne Pflanze stammt aus dem Dschungel Südamerikas und ist auch als Chilenische Weinbeere bekannt. Die Maqui-Beere (Aristotelia chilensis) wächst zu einem dekorativen, ca. 2 Meter hohen, robusten Bäumchen. Die kleinen, schwarz-violetten Beeren wurden in letzter Zeit bei gesundheitsbewussten Menschen der Hit.

Standort + Pflege:

Der Boden sollte locker, feucht und gut durchlässig sein. Die Maqui-Pflanze kann auch in Kübel gepflanzt werden. Als Standort eignet sich im Sommer die Terrasse oder der Balkon. Ein Platz an der Sonne oder zumindest im Halbschatten sollte es schon sein. Die Pflanze wird sich mit vielen Maqui Beeren bedanken. Die Pflanze sollte immer feucht stehen, aber keine Staunässe haben. Düngen können sie mit einem Obst- und Beerendünger, zum Beispiel Hauert Beeren- und Obstdünger Art.-Nr. 3507.

Die Pflanzen müssen im Spätherbst gegen zu starken Frost geschützt werden, sie vertragen Frost bis zu -10° C.

Verwendung:

Die süß-säuerlich nach Brombeeren, Blaubeere und Acaibeere schmeckende Maqui-Beere kann frisch verzehrt oder zu Saft, Gelees, Marmeladen oder im Kuchen verarbeitet werden.

Passend dazu...

nach oben