Zurück

Honig-Nektarine „Honeymoon“ Pflege (Prunus persica)

Mit dieser neuen Nektarinen-Sorte verwöhnen Sie sich und Ihre Familie! Die leuchtende, im Geschmack einzigartige und gutaussehende Nektarine ist gut steinlösend und ein Genuss! Die Früchte leuchten entgegen gewöhnlichen Sorten in einem attraktiven Goldgelb! Sie sind sehr saftig und haben ein süßes Spitzenaroma! Die Nektarinen behalten konstant ihre außergewöhnliche Farbe und sind auch sehr gut für die Zubereitung von Marmelade geeignet. „Honeymoon“ ist eine robuste, gesunde Züchtung, die wenig Pflegeaufwand verursacht, selbstfruchtend ist und solide Erträge bringt.

 

Standort & Pflege

Die Honig-Nektarine ist für alle Böden geeignet. Wie alle Pfirsiche ist sie wärmeliebend, daher ist ein geschützter, sonniger bis halbschattiger Standort ideal.

 

Rückschnitt

Ein jährlicher, starker Rückschnitt im April/Mai ist sehr zu empfehlen, da dadurch die Neubildung von Fruchttrieben gefördert wird. Außerdem sollten Sie abgestorbene und nach innen wachsende Triebe entfernen. Damit die Nektarine fruchtbar bleibt, sollte ein Gleichgewicht zwischen alten und neuen Trieben erhalten bleiben. Entfernen Sie daher gleich nach der Ernte oder im Frühjahr kurz vor der Blüte ca. drei Viertel der Triebe, die im Vorjahr Früchte getragen haben. Die restlichen Zweige sollten Sie auf drei Knospen einkürzen, dann werden wieder neue Fruchttriebe für das nächste Jahr gebildet. Achten Sie darauf, dass die Krone durch den Rückschnitt möglichst gleichmäßig ausgelichtet wird.

 

Bewässerung

Die Honig-Nektarine kommt mit geringen Wassermengen aus.

 

Düngung

Eine ausgewogene Volldüngung im Frühjahr fördert das Wachstum und den Ertrag. Übermäßige Düngung mit Stickstoff ist zu vermeiden.

nach oben