Salzkraut Pflege (Salsola soda)

Salzkraut (Salsola soda) ist einzigartig, denn nur ganz wenige Pflanzen können ein Salzaroma aufweisen. Im Vergleich zu einem Zitronenaroma ist es botanisch eine echte Besonderheit. Es schmeckt knackig mit einer Spur „Meeresaroma“. Daher zählt es zu der Rubrik „Seafood“ und wird auch als „Meeresspargel“ bezeichnet. Experimentierfreudige Hobbyköche schätzen diese Bereicherung des Kräuterangebotes sehr. So bringt das Salzkraut doch ein bisher fast unbekanntes pflanzliches Aroma in die Küche.

 

Pflege & Standort

Salzkraut ist einjährig und nicht winterhart. Der Pflanzabstand sollte ca. 20 x 20 cm betragen. Es bevorzugt einen sonnigen Standort und sollte alle 2 Wochen mit flüssigem Dünger gegossen werden.

 

Ernte

Ca. 3-4 cm lange Triebspitzen abschneiden. So kann die Pflanze weiter wachsen.

 

Verwendung

Salzkraut (Salsola soda) wird überwiegend roh verzehrt. So kommt das „knackigsalzige“ Meeresaroma deutlich zur Geltung. Es ist ideal um einen frischen Salat zu garnieren und ihm den nötigen Pep zu verleihen. Es kann aber auch blanchiert oder kurz angebraten werden und ist eine geschätzte Beilage zu Fisch. Salzkraut kann wie grüne Bohnen zubereitet werden. Zuerst in ungesalzenem Wasser kurz kochen und anschließend in Butter schwenken. In einigen Ländern wird es zusammen mit Gewürzen in Essig eingelegt. So konserviert kann das eingelegte Gemüse dann im Winter zu Fleisch- oder Fischgerichten gereicht werden. In England wird das Salzkraut gerne in Weinessig eingelegt. Das Produkt nennt sich dann "Pickled Samphire".

Passend dazu...

Salzkraut
Salzkraut1 Portion Samen1,99 €
nach oben