Zurück

Pfefferpflanze Pflege

Pflege & Standort:

Die Pfefferpflanze gedeiht am besten an einem ganzjährig hellen und sonnigen Standort. Im Sommer kann sie im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse stehen. Der Topf sollte aber nicht auf einem Untersetzer stehen, damit das Wasser gut ablaufen kann und keine Staunässe entsteht (wichtig bei der Pfefferpflanzen Pflege). Wenn die Temperaturen beginnen, dauerhaft unter 10° C zu liegen, holt man sie zurück in die Wohnung.

Die Erde hält man am besten gleichmäßig feucht, Staunässe kann zu Wurzelfäule führen. Ganz austrocknen sollte der Topfballen jedoch nicht.
 

Verwendung:

Die zunächst schwarzen Beeren reifen dunkelrot ab. Die kleinen runden Früchte sind essbar, sie haben eine mittlere Schärfe. Sie können auch getrocknet werden. Gut zum Würzen für Gulasch, Chili con Carne und Suppen.

 

Überwinterung:

Die Pfefferpflanze kann kühl, bei Temperaturen so zwischen 10 und 15° C, halbschattig überwintert werden. Dann hält man sie, angepasst an die Temperatur, entsprechend trockener und düngt nicht. Die Erde sollte aber auch jetzt nicht ganz austrocknen. Falls notwendig, können Sie die Pflanze im zeitigen Frühjahr zurückschneiden.

Passend dazu...

nach oben