Zurück

Kurkuma-Pflanze – Curcuma longa

Die Kurkuma-Pflanze stammt ursprünglich aus China und Indien, wo sie seit mindestens 5.000 Jahren angebaut und genutzt wird. Besonders beliebt ist die Kurkuma im ayurvedischen Superdrink "Goldene Milch". Curcuma longa ist auch bekannt unter dem Namen Gelber Ingwer, Gelbwurz, Safranwurzel oder Indische gelbe Wurzel. Kurkuma gehört zur Familie der Zingiberaceae (Ingwergewächse).

Die Pflanze bildet aromatische Rhizome aus, die sich stark verzweigen und an den Enden Knollen bilden. Das Rhizom, also die Wurzel ähnelt stark dem des klassischen Ingwers, enthält jedoch intensiv gelbe Farbstoffe. Ihr Farbstoff hat annähernd denselben Farbton wie der Safran, allerdings sind die Pflanzen botanisch nicht miteinander verwandt. Die getrocknete Wurzel kann geschält und getrocknet und dann als Gewürz oder Farbstoff verwendet werden. Das Kurkuma-Pulver ist zum Beispiel wesentlicher Bestandteil des Curry-Pulver.

Die Curcuma longa blüht von Juli bis September und wird 80 bis 100 cm hoch. Die mehrjährigen Blumenzwiebeln lieben einen warmen, sonnigen bis halbschattigen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit und einen durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Die Pflanzen gedeihen im Sommer im Garten, auf Balkon & Terrasse bei Temperaturen über 18° C am besten, dabei sollten Sie die Erde stets leicht feucht halten, aber Staunässe vermeiden. Im Winter kommt die Pflanze mit weniger Licht und Wasser aus, aber auch dann sollte die Temperatur bei 18° C (+/- 5 ° C) liegen und das Substrat nicht völlig austrocknen.

Passend dazu...

nach oben