Zurück

Brasilianischer Samtpfirsich Pflege (Cyphomandra abutiloides)

Der Brasilianische Samtpfirsich wird auch Zwerg-Baumtomate genannt. Er ist eine mehrjährige Pflanze, die bei uns nicht winterhart ist. Man verwendet sie hier als dekorative Kübelpflanze. Im Sommer schmückt diese Rarität Ihren Garten oder Balkon, überwintert
wird sie im Haus. Die essbaren, ca. 1,5 cm großen, orangefarbenen, bei Reife gelben Beerenfrüchte haben einen süßen, fruchtigen Himbeer-/Aprikosen-/Pfirsichgeschmack. Die Früchte werden entweder roh verzehrt, zu Marmelade verarbeitet, als Tortenbelag oder Dessert verwendet.

 

Pflege & Standort

Sonnige oder halbschattige Standorte sagen dem Samtpfirsich am meisten zu. Die Pflanze in einen mindestens 10 Liter-Topf pflanzen. Den Haupttrieb auf ca. 50 cm Länge kürzen, damit sich Seitentriebe bilden. Der Stamm kann bis zu 2 m hoch werden, daher sollten Sie ihn stützen. Wenn die Pflanze größer und älter wird, sollte man sie in einen, dem Wachstum angepassten, größeren Topf, umpflanzen. Im frühen Herbst wird die Pflanze wieder ins Haus geholt und dort überwintert. Der Übergang sollte ohne große Temperatursprünge erfolgen, da sonst die jungen Früchte abfallen könnten. Über Winter sollte sie in einem kühlen, hellen Raum bei 10-15º C überwintert und weniger gegossen werden. Sie verliert im Winter ihre Blätter.

 

Düngung & Bewässerung

Der Brasilianische Samtpfirsich sollte regelmäßig gegossen werden, vor allem in den Sommermonaten. Alle 14 Tage von April bis Ende September kann man flüssig düngen, oder man verwendet einen Langzeitdünger.

 

Erde

Als Erde für die Töpfe verwendet man eine nahrhafte Blumenerde, die gut wasserdurchlässig ist.

nach oben