Zurück

Geranium Pflege (Storchschnabel)

Die Vertreter der Gattung Geranium, zu deutsch Storchschnabel, sind Stauden, die auch wild in der Natur vorkommen und von denen es zahlreiche Gartenformen gibt. Ihre Kennzeichen sind grazile Blüten in ausdrucksstarken Farben von weiß über blau, rot bis rosa/pink getönt. Bei einigen Arten verfärben sich im Herbst die Blätter. Gemeinsam ist allen Geranium-Arten, dass ihr olivgrünes bis blaugrünes Laub vollflächig wirkt und dass es mit vielen anderen Blumen, Formen und Farben gut harmoniert. Sie sind robust und benötigen wenig Pflege. Die Gattung Geranium erfüllt mit ihrer Vielseitigkeit fast jeden Gartenwunsch. Auch wenn die Namen ähnlich klingen, dürfen sie nicht mit den beliebten Balkongeranien, botanisch Pelargonium, verwechselt werden. Sie sind zwar miteinander verwandt, doch während Geranium eine winterharte Staude ist, überleben Balkongeranien den Winter wegen des Frostes nicht.

 

Standort/Pflege

Geranium wachsen und gedeihen in humosen, leicht feuchten Böden sehr gut; sie kommen allerdings auch mit trockeneren Standorten zurecht. Wichtig bei der Geranium Pflege ist im Pflanzjahr das regelmäßige Wässern, um ein gutes Anwachsen zu erreichen. Einige Storchschnabelarten wachsen auch im Schatten, z.B. unter Bäumen. Selbst an stark mit Wurzeln durchzogenen Standorten blüht Geranium noch. Die Pflanzen stellen keine besonderen Ansprüche, werden von Schnecken gemieden und wachsen, bis auf wenige Ausnahmen, rasch. Daher ist die Geranium Pflege relativ einfach. 

nach oben