Strauch-Veronika – Hebe andersonii

Die immergrüne Strauch-Veronika sollten Sie unbedingt in Ihre Garten- und Balkongestaltung einbeziehen, dann können Sie sich bis zum ersten Frost an dem prachtvollen Blütenreichtum dieser Schönheit erfreuen. Die nektarreichen Blüten locken viele Schmetterlinge und Bienen an, die hier wertvolle Nahrung finden. Die Strauch-Veronika verdankt ihren botanischen Namen der griechischen Göttin der Jugend (Hebe).

 

Standort

Die Strauch-Veronika kommt sowohl in Pflanzgefäßen auf Balkon und Terrasse als auch im Beet hervorragend zur Geltung. Die Pflanze bevorzugt einen Standort in der Sonne oder im Halbschatten mit durchlässigem Boden, sie verträgt allerdings keine große Hitze.

 

Pflege

Die Strauch-Veronika mag es mäßig feucht, aber keine Staunässe. In heißen Sommern dürfen sie in Kübeln und Balkonkästen gepflanzt, nie komplett austrocknen. Von Mai bis Ende August düngt man sie alle 14 Tage mit einem flüssigen Dünger. Verblühte Blüten sollen regelmäßig entfernt werden, das fördert die Blütenbildung.

 

Überwinterung

Sie vertragen kurzzeitig Temperaturen bis -5° C. Daher sollten Pflanzen im Beet mit einem Winterschutz gegen Dauerfrost geschützt werden, Pflanzen im Kübel können in einem hellen und kühlen Raum bei ca. 5-10° C überwintert werden.

Passend dazu...

nach oben