Zurück

Schwarzes Lampenputzergras richtig pflanzen und pflegen

Inhaltsverzeichnis

 

Wie wird das schwarze Lampenputzergras richtig gepflanzt?

Packen Sie die Pflanze aus der Transportverpackung aus und wässern Sie die Pflanze. Vor dem Pflanzen ist der schwarze Kunststofftopf zu entfernen. Pflanzen Sie das schwarze Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides var. viridescens) in die vorbereiteten Pflanzlöcher, die eine Breite und Tiefe von ca. 30-40 cm haben sollten! Achten Sie auf einen Abstand von 50 bis 60 cm zwischen den Pflanzen, damit das Ziergras seine ganze Pracht entfalten kann. Auch eine Pflanzung im Kübel ist möglich. Wichtig: Füllen Sie die Pflanzlöcher mit frischer, lockerer Qualitäts-Blumenerde auf. Das ist die Grundlage für ein gesundes Wachstum! Bei schweren Gartenböden sollten Sie zusätzlich am besten etwas Kies oder Sand beimischen, damit die Erde insgesamt im Pflanzbereich durchlässiger wird. So können die Pflanzen schnell Wurzeln bilden und anwachsen, außerdem vermeiden Sie damit Staunässe. Gießen Sie nach der Pflanzung einmal kräftig an.

Passen Sie die Gießmengen dem Wuchs und der Witterung an. Im März/April braucht die Pflanze gewöhnlich wenig Wasser, ab Mai, wenn es warm wird, mehr. Achten Sie dann darauf, dass der Ballen nicht austrocknet und das Substrat leicht feucht ist.

 

Wie pflegt man das schwarze Lampenputzergras?

Das schwarze Lampenputzergras ist eine sehr pflegeleichte, winterharte Gartenstaude, die an einem sonnigen Standort mit einem normalen, durchlässigen Boden prächtig gedeiht. Für die Pflege vom Federborstengras ist lediglich ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr nötig: Kurz vor dem ersten Austrieb im Februar/März sollten Sie das Ziergras auf ca. 10 bis 15 cm Höhe zurückschneiden. Im Herbst sollten Sie die Gräser nicht schneiden, da man über den Winter die Halme und Blütenstände stehen lässt, denn sie sehen nicht nur dekorativ aus, sie schützen auch den Kern der Pflanze vor Frost.

Bei einer Überwinterung im Kübel benötigt das Gras einen Winterschutz aus Laub oder Reisig, oder Sie überwintern es im Haus an einem kühlen, frostfreien Standort.

 

Welche Verwendung hat das schwarze Lampenputzergras?

Mit üppigen Horsten, einem halbkugeligen Wuchs und leicht überhängenden Halmen wird das schwarze Lampenputzgras zu einer auffälligen Strukturpflanze im Staudenbeet. Die Blüten von  Prachtstauden erstrahlen in der Kombination mit den dunklen, dichten Blütenähren der Gräser noch farbenprächtiger und werden wirkungsvoll hervorgehoben. Auch in der Rabatte im Garten und im Kübel auf Balkon und Terrasse bildet das anspruchslose Ziergras einen faszinierenden Anblick. 

nach oben