Zurück

Salix - Weidenkätzchen

Das Weidenkätzchen, Kätzchenweide oder Bienen-Goldkätzchen gehört zum Frühling wie Tulpe, Krokus und Forsythie. Die Pflanzen zieren sich noch vor dem Laubaustrieb mit großen, gelben, zart duftenden Weidenkätzchen, die mit ihrem Pollen und Nektar schon früh im Jahr eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind. (Salix)

Pflege: Salix ist ein pflegeleichtes und anspruchsloses Ziergehölz, das sich als Solitär im Garten oder als Heckenpflanze in freiwachsenden Hecken eignet. Es blüht von März bis April und erreicht an einem sonnigen bis halbschattigen Standort eine Höhe von 3 bis 5 Metern. Die mehrjährige, winterharte Salweide bevorzugt einen durchlässigen, nährstoffreichen und feuchten Boden, kommt aber auch mit trockenen Sandböden zurecht. Die Pflanze sollte nach der Blüte kräftig zurückgeschnitten werden, dann wächst der Strauch dichter und blüht üppiger. Im Winter braucht sie keinen besonderen Schutz.

Die blütenbesetzten Zweige sind auch eine aparte Dekoration für die Wohnung und werden gerne in Ostersträußen verwendet.

nach oben