Zurück

Knollen – Wurzelnackte Staudenpflanzen

Knollen sind die Wurzelstöcke der Pflanzen. Die Züchter nehmen die Knollen aus dem Boden, wenn die Pflanze schon ein Jahr alt ist. Die Knollen haben viel Kraft, da sie bereits ein Jahr alt sind. Knollen wurzeln schneller als Stauden, die im Topf kultiviert wurden. Nach dem Pflanzen können die Wurzeln sofort anwachsen. In den Transportbeuteln befindet sich Torf. Der Beutel kann deshalb an einem kühlen Ort aufbewahrt werden bis sie die Knollen einpflanzen.

Einige Knollen sehen wie abgestorbene Zweige aus, das ist nicht schlimm, sie leben auf jeden Fall.

 

Pflanzanleitung für Knollen

  1. Die Wurzeln werden in einen Topf oder in den Garten gepflanzt.
  2. Die Wurzeln zeigen immer nach unten.
  3. Das Loch soll 2x größer sein als der Durchmesser der Wurzeln ist. So hat jede Wurzel genug Platz. Keine Wurzel soll gekickt oder  verbogen werden.
  4. Die Wurzeln werden mit etwas Erde bedeckt.
  5. Wenn die Wurzel grüne Triebe hat, dann muss dieser über der Erde herausragen.
  6. Die Erde soll immer leicht feucht gehalten werden.

Die Knollen treiben bei warmem Wetter. Wenn sie im Herbst gepflanzt werden, wird es eine Weile dauern bis sie treiben. Die Wurzeln bilden in diesem Zeitraum Haarwurzeln. Wenn wir die Knollen im Frühjahr pflanzen treiben sie bei warmen Temperaturen aus. Wenn der Boden nicht gefroren ist kann man jeder Zeit die Knollen einpflanzen.

nach oben