Scilla peruviana

Den Namen Sternhyazinthe oder peruanischer Blaustern, unter dem die Scilla peruviana auch bekannt ist, verdankt sie den sternförmigen, leuchtend blauen Blüten auf den kegelförmigen Köpfen. Die üppigen Blüten blühen im Frühsommer, sorgen mühelos für Farbe und sehen spektakulär aus, wenn sie in Gruppen gepflanzt werden. Für Kübelbepflanzungen auf Balkon, Terrasse, im Garten und auch in der Wohnung sowie als Schnittblume ist sie ein aparter Blickfang.

 

Standort

Sonnig bis halbschattig, im Garten und auf dem Balkon. Im Spätherbst zu Beginn leichter Fröste sollte sie frostfrei bei bis zu 5° C überwintert werden. Pflege: Während der Wachstums- und Blütezeit soll die Erde leicht feucht gehalten werden, ruhende Zwiebeln werden nicht gegossen. Gedüngt wird 1x monatlich mit Flüssigdünger.

 

Überwinterung

Ursprünglich stammt die Scilla aus dem Mittelmeerraum und ist daher in unseren Breiten nicht winterhart, aber mehrjährig bei frostfreier Überwinterung bzw. mit einem entsprechenden Winterschutz bei bis zu 5° C.

In der Wohnung im Topf kann sie im Herbst zur Blüte im Winter gepflanzt werden. Sie wird an einem frostfreien und hellen Platz gestellt, die Temperaturen sollten zwischen 10° C und 20° C liegen. Sie verträgt keine direkte Sonneneinstrahlung. Sie sollte regelmäßig gegossen werden (keine Staunässe) und alle 2 Wochen flüssig gedüngt werden. Nach der Blüte ziehen die Blätter ein, dann braucht sie eine Ruhezeit ohne Wasser an einem warmen Standort. 

nach oben