Zurück

Maiglöckchen Pflege

Die beliebten und unverwechselbar duftenden Maiglöckchen sind in vielen Gärten anzutreffen und erfreuen uns von Mai bis in den Juni hinein mit ihren schneeweißen Blüten.

 

Pflege & Standort

Maiglöckchen mögen einen absonnigen bis halbschattigen Standort, ohne pralle Mittagssonne. Sie kommen auch im Schatten zurecht, können dort aber weniger blühen. Man kann sie zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern verwenden. Gut zur Geltung kommen die Maiglöckchen, wenn man ihnen ausreichend Platz gibt, damit sie sich flächig ausbreiten können. Sehr schön auch in Töpfen und Kübeln. Maiglöckchen brauchen einen humusreichen und feuchten Boden.

Die ersten Wochen nach dem Pflanzen muss regelmäßig gegossen werden. Sobald die Maiglöckchen richtig angewachsen sind, überstehen sie problemlos auch mal trockenere Perioden. Solange es nicht über einen zu langen Zeitraum warm und trocken ist, müssen Sie die Maiglöckchen nicht einmal zwingend gießen. Wenn Sie im Herbst etwas Kompost geben oder Lauberde um die Maiglöckchen herum verteilen, ist das zur Düngung vollkommen ausreichend.

 

Vorsicht: Maiglöckchen sind giftig!

Passend dazu...

nach oben