Gartenarbeiten im Oktober

Im Oktober können herrliche Sonnentage Ihnen einen „goldenen Oktober“ bescheren. Aber auch kühle und regnerische Tage und frostige Nächte kann der Herbstmonat bringen. Im Garten können Sie noch die letzten warmen Sonnenstrahlen und das bunt leuchtende Herbstlaub genießen. Vergessen Sie dabei aber nicht das herbstliche Aufräumen und die jetzt notwendigen Gartenarbeiten.

[Weiterlesen…]

Gartenarbeiten im Dezember

Das nasskalte Wetter und die kurzen Tage im Winter laden nicht unbedingt zur Gartenarbeit ein, aber an frostfreien Tagen können noch einige Aufgaben erledigt werden. Welche Gartenarbeiten im Dezember noch erledigt werden können finden Sie in unserer Übersicht.

[Weiterlesen…]

Büsche schützen gegen Schnee und Eis

Anfang Dezember aber es fühl sich an wie Anfang Februar, zumindest was das Wetter angeht. Schnee kann zauberhaft sein.
Aber auch ganz schön gewichtig. Manche Buchskugel, mancher  Zierstrauch oder  Rhododendron geht da in die Knie und die Zweige brechen auseinander, vor allem wenn Eisregen die Last noch erhöht. Dagegen hilft das rechtzeitige Zusammenbinden mit Schnüren, denn auf den gebündelten Trieben findet der Schnee weniger Halt. Besonders wichtig ist solche Vorbeugung bei immergrünen Gehölzen und solchen aus südlichen Ländern wie Bambus, Palmen, Kamelien oder auch bei Felsenmispeln (Cotoneaster).  Eingeschnürt in Schilfmatten, Reisig oder Vlies sind sie bestens geschützt, auch gegen allzu viel Frost, Sonne zur verkehrten Zeit und harten austrocknenden Wind.

Schnell noch Zwiebelblumen setzen

Solange der Boden noch offen ist, kann man Zwiebelblumen setzen. Es ist also noch nicht zu spät für Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Schneeglanz. Ich habe schon oft noch kurz vor dem Winter Zwiebelblumen gesetzt und immer ergab sich im Frühjahr ein Blütenmeer. Allerdings kann sich die Blütezeit etwas verspäten und die Stängel bleiben kürzer, was verwildernden Krokussen, Narzissen oder Kaiserkronen nichts ausmacht. Tulpen jedoch wachsen umso schwächer, je später man sie pflanzt. Sie können ja nicht mehr viele Wurzeln bilden und das fehlt ihnen später. Wichtig ist nur, dass sie noch vor der Kälte in die Erde kommen und vom damit ausgelösten Blühreiz profitieren.

Gartenarbeiten im September

Die Gartensaison neigt sich dem Ende zu, aber einige Gartenarbeiten im September sind noch zu erledigen. Im September kann es mit dem Altweibersommer nochmal schön warm werden, doch oftmals stimmen die kühlen Abende auf den nahenden Herbst ein.

[Weiterlesen…]