1. Start>
  2. Obst>
  3. Obstbäume>
  4. Weitere Obstbäume>
  5. Winterharte Kaki

Winterharte Kaki


Die winterharte Kaki verführt mit saftig-süßem Fruchtfleisch ihrer Sharonfrucht & einem Aroma von Birne & Aprikose! Jetzt können Sie die exotische Kaki in Ihrem Garten ernten, denn der Kakibaum ist winterhart bis minus 15° C! Das pflegeleichte Obstbäumchen bleibt schön kompakt & lässt sich leicht abernten. Die Früchte (Sharonfrucht) reifen in der Spätsommer-Sonne ab. Die exotische winterharte Kaki (Diospyros kaki) ist auch für die Kultur im Kübel geeignet!

Die winterharte Kaki kann 6 bis 8 Meter hoch werden & bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Pflanzabstand zu anderen Pflanzen in Ihrem Garten sollte 4 Meter betragen. Die Haupterntezeit ist von Ende September bis November. Ungewöhnlich ist, dass die Sharonfrucht reif wird, wenn die Blätter des Baums bereits zum größten Teil abgefallen sind. (Diospyros kaki)

Art.-Nr.: 3302
Liefergröße: 12-Liter Containertopf

'Winterharte Kaki' Pflege-Tipps

Wuchshöhe
6-8 m
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
400 cm
Erntezeit
Ende September-Oktober
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
gering - mittel
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Winterharte Kaki
 
 

Winterharte Kaki - Bilder

  • Winterharte Kaki
  • Winterharte Kaki

Meinungen unserer KundenWinterharte Kaki

aus Wartberg Ob Der Aist schrieb am :

Haben bei unserem Kaki Baum das erste mal Früchte. Reifen nicht ordentlich aus sind nicht gut im Geschmack. Auch wenn sie schon ganz weich sind, ist noch der bittere Geschmack da. Kann man da etwas tun?

Antwort von Baldur:

Unreife Kakis enthalten Gerbstoffe. Die Früchte müssen eine gewisse Zeit niedrigeren Temperaturen ausgesetzt sein, damit sie reifen und das typische Aroma entwickeln. Bitte daher relativ lange am Baum belassen und nicht zum Nachreifen abpflücken.

aus 73033 Göppingen schrieb am :

Sehr geehrte Damen und Herren, vor 16 Jahren schenkten mir Freunde einen Kakibaum von Ihnen. Er trägt schon im 3.Jahr Fruchte. In diesem Jahr hängt er übervoll. Leider schmecken diese wie Obstbirnen! Kann man dagegen etwas tun?

Antwort von Baldur:

Wie intensiv die Früchte schmecken, hängt stark vom Reifegrad ab. Bitte ernten Sie nur vollreife Früchte, da diese dann den typischen Geschmack entwickelt haben.

aus Schwegenheim schrieb am :

Kakifruchtbaum voll mit fruchten erstes mal seit 04.2010 leider sind die Früchte nur 2 cm Durchmesser. Woran liegt es? Werden die grösser? Jezt 19.09.2014

Antwort von Baldur:

Da die Pflanze in jungen Jahren nicht alle Früchte versorgen kann, ist es empfehlenswert, einen Teil zu entfernen, damit für die übrigen mehr Kraft für die Entwicklung zur Verfügung steht. Bitte achten Sie auf einen sonnigen Standort.

aus Radebeul schrieb am :

Meine Kaki steht das 6.Jahr sonnig im Garten.In den ersten 2 Jahren sah es so aus,als ob sie mir erfroren ist,trotz Schutz.Dann kamen neue Triebe,jetzt ist sie ein 2m Busch,hat aber noch nie geblüht.Wann kann ich mit den ersten Früchten rechnen?

Antwort von Baldur:

Frieren die Triebe zurück, wirkt sich diese leider negativ auf die Blütenbildung und Ernte im nächsten Jahr aus. Daher empfehlen wir, vor allem junge Pflanzen, sehr gut zu schützen.

aus 64757 Rothenberg schrieb am :

Mein Khakibaum ist nun 4 Jahre alt, das erte Jahr hat er nun Früchte und hab mich riesig darüber gefreut, so 40 Früchte hingen an dem Baum, leider wirft er die Früchte alle ab, hab jetzt noch 5 Früchte hängen.Woran kann das liegen?

Antwort von Baldur:

Liegt kein Wassermangel vor, kann es sich um einen normalen Fruchtabwurf handeln. Die Pflanze ist noch zu jung um alle Früchte zu versorgen und wirft diese daher ab, damit sich einige wenige gut entwickeln können.

aus Schwetzingen schrieb am :

Ich habe die Kakipflanze schon 6 Jahre und sie trägt bereits zum 2 mal ganz viele Früchte. Ich habe den Baum nie geschnitten, einfach wachsen lassen. Nur wenn ich ernte, schmecken sie nicht so gut. Muss ich sie noch eine Weile liegen lassen?

Antwort von Baldur:

Die Früchte dieser Sorte enthalten bei der Ernte den Gerbstoff Tannin, welcher beim Verzehr eine leicht pelzige Zunge verursacht.

aus Stuttgart schrieb am :

Ich habe den Kaki seit 4 Jahren im Garten geflanzt. Es ist sehr schön gewachsen. Leider hat es bis heute nicht geblücht und auch keine Früchte. Ich würde gerne wissen, ob es normal ist.

Antwort von Baldur:

Bitte nicht zurückschneiden, da die Pflanze sonst nur zögerlich blüht. Gefrieren die Triebe im Winter zurück, kann dies auch zur Verzögerung führen.

aus Berlin schrieb am :

habe die pflanze das 5.jahr,davon das 4.draussen,hat noch nie geblüht,treibt immer nur blätter und neue zweige,der boden ist sandig,der standort sonnig.wann blüht das ding mal,war teuer und ich fühle mich veralbert,weil es ein geschenk war.

Antwort von Baldur:

Gefrieren die jungen Triebe im Winter zurück bzw. werden diese eingekürzt, kann dies zu Ausfällen bei der Blüte führen. Wir empfehlen daher, die Triebe in jungen Jahren zu schützen.

aus Staufen schrieb am :

Ich habe dieses Bäumchen im November erhalten und dieses an einen kühlen Platz gestellt. Seit April ist das Bäumchen nun draußen und hat bis Nachmittags Sonne. Es wächst jedoch nicht noch bekommt es Triebe. Was tun?

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben relativ spät aus. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese noch grün, wird die Pflanze sicher noch austreiben.

aus Briesen schrieb am :

Habe im Herbst vorigen Jahres ein Bäumchen erworben und in einem kühlen Raum überwintern lassen. Seit einem Monat steht es nun im Freien und zeigt keine Austriebe. Was kann ich tun?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Leipzig schrieb am :

Als Standort für diese schöne Pflanze, hätte ich einen Platz zur Verfügung, der ausschliesslich morgens sonnig ist. Wäre in diesem Fall von der Pflanzung abzuraten?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze benötigt für die Fruchtreife ausreichend Sonne. Bei zu wenigen Sonnenstunden, kann es sein, dass die Früchte nicht ausreifen.

aus Colditz schrieb am :

Wie kann man die Kakipflanze im Kübel kultivieren?

Antwort von Baldur:

Eine Pflanzung in einen ausreichend großen Kübel ist möglich, wobei hier nicht die angegebene Wuchshöhe erreicht wird und ein regelmäßiger Rückschnitt erforderlich ist. Bitte den Kübel im Winter gut schützen bzw. frostfrei stellen.

aus Sinntal Oberzell schrieb am :

Habe die Kakis jetzt schon draußen stehen und haben auch schon große neue Knospen gebildet, leider hat es noch mal Nachtfrost gegeben und es scheint das die Knospen alle erfroren sind! Bilden sich wieder neue Knospen?

Antwort von Baldur:

Nein, leider nicht.

aus Neuried schrieb am :

Wir stehen vor einer großen Ernte.Leider sind am Baum zwei Zweige mit Kakis abgebrochen. Reifen diese Früchte nach? Und müssen sie entsprechend gelagert werden.

Antwort von Baldur:

Die Früchte reifen an einem mäßig kühlen Platz bei ca. 12° bis 15°C nach.

aus Riegersburg schrieb am :

Habe diese Woche eine wunderschöne Pflanze von ihnen erhalten, sollte ich diese den ersten Winter im Topf im Haus behalten (hell bei ca. 10-15Grad), oder gleich ins Freiland setzen und mit Winterschutz überziehen?

Antwort von Baldur:

Besteht die Möglichkeit einer frostfreien Überwinterung ist dies sicher von Vorteil.

aus Ludwigshafen schrieb am :

Habe letztes Jahr eine Kaki bei ihnen gekauft.Im August hat sie geblüht und jetzt hat sie Erbsendicke Fruchtansätze.Fallen diese noch ab? Oder wächst noch eine Frucht

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Wasserversorgung und entsprechender Witterung, sollte keine Gefahr bestehen, dass die Fruchtansätze abfallen.

aus Jakobsweiler schrieb am :

mein Kakibäumchen ist im ersten Winter stark zurückgefroren, im zweiten ein wengig ( bei jeweils minimal -18° und Fließschutz). Jetzt im 3.Jahr und nur -13° ist nichts passiert und ich habe die ersten 20 Fruchtansätze ( ca. eigroß im August). Toi-Toi

aus Neuried schrieb am :

Hallo, letztes Jahr hatten wir die ersten ca. 30 Blüten, aber leider sich nicht zur vollständigen Frucht entwickelten sondern vorher abfielen.Wassermangel!? Heuer ist die Khaki schon voll beblättert und wir freuen uns auf die ersten Früchte.

Antwort von Baldur:

Während der Blüte, Knospenbildung und Fruchtansatzes muss die Erde immer ausreichend feucht sein. Selbst nur bei kurzer Trockenheit wirft die Pflanze sonst die Blüten bzw. Fruchtansätze ab.

aus Muenchen schrieb am :

Haben eine bestellt am 26.04 aber bis jetzt blueht noch nicht. Der kleine Baum sieht so aus, als ob er schon getrocknet oder tot ist. Wir haben alles richtig gemacht. Kann das sein, dass Ihr uns einen gestorben Baum geschickt?

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben relativ spät, ca. ab Anfang Juni, aus. Mit den ersten Blüten bzw. Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen. Wir möchten Sie deshalb noch um etwas Geduld bitten.

aus Anröchte schrieb am :

Hallo. Also die Kaki ist gar nicht winterhart. Sie stand mit Vlies umwickelt im Gewächshaus. Total geschützt! und so kalt war der Winter jetzt auch nicht, wie die Winter davor. Ich bin enttäuscht. Für knapp 25€ hab ich jetzt einen Stock in der Erde!

Antwort von Baldur:

Junge Pflanzen sollten im ersten Jahr warm und hell bei Raumtemperatur kultiviert werden. Diesen Hinweis finden Sie bei Tipps zum Produkt.

aus Schweinfurt schrieb am :

Hallo Baldur Garten! Um welche Sorte handelt es sich bei der von Ihnen angebotenen Kaki? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Wir liefern Twenty Century.

aus Neudrossenfeld schrieb am :

Hallo Baldur-Team, ist die winterharte Kaki selbstfruchtend oder braucht sie eine Befruchterpflanze, wenn ja welche Sorte?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze ist selbstfruchtend.

aus Bietigheim-Bissingen schrieb am :

Ich wollte nachfragen ob die Reifen Früchte ein hartes oder weiches Fruchtfleisch haben. Danke

Antwort von Baldur:

Vollreife Früchte haben ein weiches Fruchtfleisch.

aus Mettersdorf am Sassbach 8092 Steiermark schrieb am :

Ich habe meinen Kakibaum im Frühling gepflanzt und habe jetzt 4 Früchte daran.Die Früchte sind jetzt orange aber noch hart.Wir haben zum Teil schon Minusgrade. Kann man die Frücht trotzdem noch hängen lassen

Antwort von Baldur:

Die Früchte reiben bis Okt./Nov., wenn die Blätter bereits abgefallen sind, am Baum nach. Die Ernte wird jedoch vor den ersten Frösten empfohlen. Die Früchte reifen an einem mäßig kühlen Platz bei ca. 12° bis 15°C nach.

aus Neuenmarkt schrieb am :

Habe meine Kaki im Frühjahr gepflanzt. Ein Spätfrost so knapp um -2 Grad und meine Kaki ist bis zur Wurzel abgestorben. Wäre hilfreich gewesen wenn in einer Pflanzanleitung gestanden wäre 1 - 3 Jahre frostfrei überwintern, erst später auspflanzen.

Antwort von Baldur:

Junge Pflanzen sollten im ersten Jahr warm und hell bei Raumtemperatur kultiviert werden. Diesen Hinweis finden Sie bei Tipps zum Produkt.

aus Lülsfeld schrieb am :

Haben unsere Khaki-Pflanze erhalten und wollen sie in einen Kübel pflanzen. Welcher Boden ist am besten geeignet?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen humosen, durchlässigen Gartenboden.

aus Steckborn schrieb am :

entwickelt sich leider nur sehr langsam aber sie ist wirklich extrem winterhart!! hat diesen kalten winter minusteperaturen -20°C ertragen und spriesst wieder aus!

aus Bernau schrieb am :

Wir haben vor ca. 3 Jahren einen winterharten Kaki - Baum bei Ihnen erworben. Leider vertrocknen bzw. erfrieren jeden Winter die Triebe und jedes Frühjahr treibt der Baum aus der Wurzel neu. So kann kein Baum daraus werden. Er blüht auch nie.

Antwort von Baldur:

Im jungen Jahren sollten Kakis warm und hell bei Raumtemperatur überwintert werden (Nachttemperaturen um den Gefrierpunkt werden auch von Jungpflanzen verkraftet, wenn es tagsüber warm genug ist). Ältere Pflanzen vertragen dann auch Frost.

aus Gurmels schrieb am :

Guten Tag Ich habe seit ca. 2 Jahren ein Kaki-Baum im Freien gesestzt. Bis jetzt hat es noch keine Früchte gegeben. Meine Frage muss ich einen zweiten Baum setzen (zur Befruchtung) oder ab wann kann man mit Früchten rechnen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind selbstfruchtend. Mit der ersten Ernte können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Oberbüren schrieb am :

Hallo, ich habe letztes Jahr bei euch einen Kaki-Baum gekauft und draussen eingepflanzt - er ist schon schön gewachsen :-) - nun meine Frage - muss ich ihn schon schneiden oder erst wenn er Früchte getragen hat - wenn ja wie?

Antwort von Baldur:

Ein Rückschnitt ist nicht erforderlich, um z.B. die Ertragsfähigkeit zu steigern. Werden Ihnen die Triebe zu lang, können Sie diese ca. im März/April zurückschneiden. Dadurch kann es allerdings zu Blühverzögerungen bzw. Blühausfällen kommen.

aus Strasshof schrieb am :

Ich habe seit 2009 Kakibäume in meinem Garten und jedes Jahr Fröste bis -19 Grad die mit leichtem Winterschutz (Kokosmatte um den Stamm) durchaus toleriert werden. Die Planzen treiben brav ab Ende Mai aus. An den Neutrieben entwickeln sich die Blüten

aus Frankfurt schrieb am :

Im Nov.10 pflanzte ich die winterharte Kaki-Pflanze im besten lockeren Erdreich mit Wühlmausschutz. Heute (2.4.11) kann ich am Stämmchen nur geringstkleine Knospen in Stecknadelkopfgröße erkennen. Von Blattansatz noch keine Spur. Ist das richtig?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus (Ende Mai/Anfang Juni). Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

aus Frankfurt schrieb am :

Der Kaki-Baum kann bis zu 8m hoch werden. Welche Maße sollte der Drahtkorb-Beißschutz gegen Wühlmausfraß haben? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Bei Obstgehölzen sollte der Drahtkorb 50 cm Durchmesser haben und auch 50 cm hoch sein.

aus Hilden schrieb am :

Hallo, ich habe unser Bäumchen im letzten Herbst in unseren Vorgarten gepflanzt. Es hat den Winter gut überstanden. wie und wann wird der Baum denn geschnitten? Wird er bis 8 m hoch? Wurzelt er in die Breite oder Tiefe?

Antwort von Baldur:

Regelmäßige Schnitte sind nicht nötig, um z.B. die Ertragsfähigkeit zu steigern. Durch Rückschnitt gegen Ende der Winterruhe (März/April) kann die Pflanze kleinwüchsig gehalten werden. Es handelt sich um einen Flachwurzler.

aus Uhldingen schrieb am :

Ich habe die Pflanze jetzt im 3 Jahr. Es entwickeln sich eine menge Blüten und es bilden sich Fruchtansätze. Aber diese fallen immer ab. Woran liegt dies

Antwort von Baldur:

Bitte sorgen Sie für eine ausreichende Bewässerung, da bei Wassermangel die Fruchtansätze abgeworfen werden.

aus Mainz schrieb am :

Hallo. Wie deckt man das Bäumchen im Winter richtig ab? Kann man es mit einer Strohmatte umwickeln, oder gibt es andere Möglichkeiten?

Antwort von Baldur:

Eine weitere Möglichkeit wäre Schutz mit Winter-Garten-Vlies. Dieses ist wind-, wasser- und luftdurchlässig.

aus Erlangen schrieb am :

Wann werden die ersten Früchte wachsen?

Antwort von Baldur:

Mit den ersten Früchten können Sie ab dem 3. Standjahr rechnen.

aus Bissingen schrieb am :

Habe im Oktober meine Kakipflanze bekommen hat frostfrei überwintert ist aber immer noch ohne Regung kann ich noch hoffen, das noch Blätter austreiben. Habe noch andere Obstbäume bekommen die sind alle prächtig angewachsen.

Antwort von Baldur:

Kakipflanzen treiben relativ spät, ca. ab Anfang Juni, aus. Wir möchten Sie deshalb noch um etwas Geduld bitten.

aus Trossingen schrieb am :

Ich möchte gern eine Winterharten Kaki Baum bestellen. Kann ich der Baum im Garten einpflanzen wenn im Winter bei uns unter minus 15 Grad.

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanze ist winterhart und kann ins Freiland eingepflanzt werden.

aus abenberg schrieb am :

ich habe dieses jahr das erste mal bei ihnen bestellt und finde es gut übers internet mit ihnen zu arbeiten. ich bin schwer krebskrank und verweile oft in den kliniken. durch ihr bestellsystem habe ich die möglichkeit ihre kollektion in ruhe mir die

aus Erlangen schrieb am :

Kann man die Kakipflanzen im garten pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Kaki problemlos im Garten auspflanzen.

aus schrieb am :

Ich habe eine KakiPflantze erhalten, allerdings als diese ankam habe ich mich sehr gewundert das auf der Pflanze keine Blätter zu finden waren. Also will ich fragen ob das normal ist oder sie einfach ausgetrocknet ist. Lieben Gruß

Antwort von Baldur:

Ja, das ist normal. Die Pflanze entlaubt sich im Herbst und treibt erst ab Ende Mai wieder neu aus. Bitte gedulden Sie sich noch etwas.

aus Rötha schrieb am :

Habe die Kaki geschützt nach drausen gesetzt, bis jetzt treibt sie noch nicht. Warum?

Antwort von Baldur:

Die Pflanze treibt ca. Ende Mai aus. Haben Sie bitte noch etwas Geduld.

aus Mühlacker schrieb am :

würde gerne eine Kakipflanze bestellen. Kann man diese auch ausschließlich auf einem Überdachten Balkon im Kübel halten und Sie auch in der Höhe dann entsprechend niedrig halten? Gibt`s dann trotzdem eine Ernte?

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanze problemlos in einen Kübel pflanzen und durch Schnitt klein halten. Die Erntemenge ist dann im Verhältnis zu der Größe der Pflanze zu sehen.

aus Maxdorf schrieb am :

Ich finde den Preis für diese Kaki sehr gut. Ich würde gerne wissen wie hoch ist sie bei Lieferung?

Antwort von Baldur:

Die Liefergröße beträgt ca. 100 cm.

aus Lauterecken schrieb am :

Wie heisst diese Sorte von Kaki, die bei Ihnen angeboten wird?

Antwort von Baldur:

Es handelt sich um die Sorte „Twenty Century“.

aus Koblenz schrieb am :

Trotz des harten Winters im 3. Standjahr ein tolles Bäumchen (180 cm). 2009 1.Fruchtjahr. Viele Blüten und Früchte (aktuell 4 cm Durchm.). Im August jedoch 50% "Fallobst" ohne Krankheitsbild. Ist dies wegen der dünnen Äste Selbstschutz der Pflanze?

Antwort von Baldur:

Wir gehen von Wasser- bzw. Nährstoffmangel aus. Kakibäume reagieren sehr positiv auf kaliumbetonte Dünger. Dieser fördert vor allem die Fruchtbildung.

aus Giesen schrieb am :

Habe die Kaki in einem Topf mit 30 cm Durchmesser gepflanzt, wann muß ich sie in einen größeren Kübel umpflanzen. Die Kaki überwintert frostfrei.

Antwort von Baldur:

Das kommt darauf an, wie schnell sie wächst, 1-2 Jahre kann sie in dem Topf aber bestimmt bleiben.

aus Remagen schrieb am :

Benötigt man ein oder zwei Bäume, wenn man Früchte möchte?

Antwort von Baldur:

Kaki ist selbstfruchtend.

aus Opfikon schrieb am :

Ich habe vor 2 Jahren von ihnen einen Kaki bestellt, der sehr gut wächst. Hatte leider diesen Winter Pech, weil das Gewicht des Schnees Teile des Stammes abdrückte. Meine Frage, wie gross kann der Baum werden? Wäre noch wichtig zum wissen. Danke.

Antwort von Baldur:

Die Kaki wird ca. 6-8 Meter hoch, kann aber durch Schnitt kleiner gehalten werden.

aus Solingen schrieb am :

Ist die Kaki eine Sharon, also ohne Gerbsäure, oder sind nur die überreifen Früchte genießbar?

Antwort von Baldur:

Diese Sorte ist überreif genießbar.

aus Hard schrieb am :

Ab wann (welches Pflanzjahr) ist mit Früchten zu rechnen?

Antwort von Baldur:

ab dem 3. Standjahr

Packung
1 Pflanze
1 Packung
24,50 €
inkl. 7% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Menge:

Auslieferung ab 17.02.2015

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Das könnte Ihnen auch gefallen