1. Start>
  2. Ziersträucher>
  3. Blühende Sträucher>
  4. Hibiskus-Hecke

Hibiskus-Hecke


Wenn Sie eine Hecke suchen, die besonders schön blüht und gleichzeitig blickdicht wird, dann ist die Hibiskus-Hecke eine optimale Alternative! Den ganzen Sommer gibt es Blüten im Überfluss und das in mehreren Farben – bunt gemischt! Nach kurzer Zeit und je nach Schnitt wächst die Hecke bis auf 1,5-2 Meter Höhe. Winterhart. (30/40 cm). (Hibiscus Syriacus)

 


Art.-Nr.: 1104
Liefergröße: wurzelballiert, ca. 30-40 cm hoch

'Hibiskus-Hecke' Pflege-Tipps

Blütezeit
Juli-September
Wuchshöhe
150-200 cm
Standort
Sonne bis Halbschatten
Pflanzabstand
40-60 cm
Pflegeaufwand
gering - mittel
Wasserbedarf
gering - mittel
Winterhart
ja
Lebensdauer
mehrjährig
Hibiskus-Hecke
 

Hibiskus-Hecke - Bilder

  • Hibiskus-Hecke
  • Hibiskus-Hecke
  • Hibiskus-Hecke
  • Hibiskus-Hecke

Meinungen unserer KundenHibiskus-Hecke

Torsten L. aus Winnenden schrieb am 05.06.2014:

Hallo , vor ca. 6 Wochen habe ich diese Hecke eungepflanzt und noch immer ist keib Trieb ,bzw grünes Blatt zu sehen. Bisher stehen nur 10 " kahle Stecken". Ist das normal? Wie lange dauert es bis due Hecke zu treiben anfängt? Vielen Dank T.Langer

Antwort von Baldur:

Der Boden muss für den Austrieb ausreichend erwärmt sein. Bitte kratzen Sie leicht an der Rinde. Ist diese grün, werden die Pflanzen sicher noch austreiben.

Stefanie J. aus Erkrath schrieb am 05.03.2014:

Hallo würde mir gerne so eine Hibiskus Hecke zulegen. Aber da Sie im Winter die Blätter verliert würde ich gerne etwas immergrünes dazwischen Pflanzen. Könnte man z.B Hibiskus und Kirschlorbeer im wechsel pflanzen?

Antwort von Baldur:

Wenn Ihnen diese Mischung von der Optik her gefällt, steht einer gemeinsamen Pflanzung nichts im Wege.

Titus S. aus Salmsach schrieb am 14.02.2014:

Beschreiben Sie bitte etwas genauer: "Im 1. Jahr der Pflanzung wird ein Rückschnitt ca. um die Hälfte oder auch mehr empfohlen"? Ich nehme an, Sie meinen die Seitentriebe und nicht die Höhe, oder?

Antwort von Baldur:

Auch ein Rückschnitt in der Höhe ist empfehlenswert, damit die Pflanzen sich kräftiger entwickeln und besser verzweigen.

Carmen K. aus Lichtenstein schrieb am 19.09.2013:

Seit März etwa 30 cm gewachsen und vor drei Wochen zeigten sich die ersten Blütenknospen die jetzt vorm aufblühen sind.

Sabine P. aus Osterode schrieb am 31.08.2013:

Ich habe im Mai 5 Heckenpflanzen eingepflanzt. An einer Pflanze war ein grünes Blatt zu erkennen. Im Juli konnte man bei 3 Pflanzen deutlich neue Triebe erkennen. Jetzt Ende August sind diese 3 Pflanzen ca. 40 cm groß. Ein wenig Geduld beim Austrieb!

Roswitha H. aus München schrieb am 03.07.2013:

Ich habe in unserem Garten eine Hibiskushecke. Der Standort ist sehr windig und zugig.Doch die Hecke wächst sehr dicht und buschig. Jetzt möchte ich auch für den Balkon diese Hecke in Kübel pflanzen. Auch dieser Platz wäre gelegentlich etwas windig

Antwort von Baldur:

Ist eine ausreichende Bewässerung gewährleistet, damit die Erde im Topf nicht zu schnell austrocknet, ist eine Pflanzung problemlos möglich.

Tanja B. aus Berlin schrieb am 14.05.2013:

Verliert die Pflanze im Winter ihre Blätter oder ist sie immergrün? Und kann ich sie dort pflanzen, wo voher eine Truja-Hecke stand? Wächst sie auf diesem Boden?

Antwort von Baldur:

Nein, diese Pflanzen sind nicht immergrün. Ja, eine Bepflanzung an diesem Standort ist möglich. Evtl. hat sich der Ph-Wert des Bodens mit den Jahren verändert , deshalb empfehlen wir einen Teil des Pflanzloches mit normaler Erde zu mischen.

Natasa D. aus Wien schrieb am 08.05.2013:

Habe Anfang März d.J. die Hibiskushecke im Abstand von 30 cm auf 15 m gepflanzt. Seit dem rührt sich überhaupt nichts. Kann es sein, dass die Pflanzung umsonst war, da Mitte März unerwartet Frost war. Seit der Pflanzung sieht man nur braune Stäbe???

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben erst spät aus. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Sebastian G. aus Oberstenfeld schrieb am 03.03.2013:

Hallo, würde die Hecke gerne als Terrassenumrandung in Pflanztröge einsetzen. Ist dies möglich oder reicht der Platz hierfür nicht aus?

Antwort von Baldur:

Bei ausreichender Nährstoff- und Wasserversorgung ist es möglich, die Pflanzen in Pflanztröge zu setzen.

Monika E. aus Selb schrieb am 12.10.2012:

Im letzten Winter ist eine meiner Pflanzen die eine Hecke werden soll zur Hälfte erfroren, habe jetzt einen Winterfliessack drüber gezogen.Welchen Monat kann ich die Pflanzen schneiden? Bei uns ist es immer sehr lange kalt im Fichtelgebirge.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben relativ spät aus und können daher auch spät zurückgeschnitten werden. Sobald keine Fröste mehr zu erwarten sind, können Sie die Triebe einkürzen.

Hatun A. aus Bönen schrieb am 13.04.2012:

Hallo,habe eine Buchsbaumhecke die ist sehr pflegeleicht2xim Jahr schneiden das wars.Möchte auf die andere seite meines Gartens die hibiskushecke pflanzen, wie oft muss ich düngen,wässern ,abdecken mit Rindenmulch nur im 1.Jahr nährst.erde erford.?

Antwort von Baldur:

Es ist ausreichend, die Pflanzen im Frühjahr etwas zurückzuschneiden. Die Hecke bevorzugt feuchte, humose Böden in möglichst voller Sonne. Die Pflanzen profitieren von regelmäßigen Düngungen während der Vegetationsperiode von Mai bis September.

Kerstin F. aus Frankenberg schrieb am 02.04.2012:

Haben gestern unsere Hibiskuspflanzen erhalten, wie tief muß ich die Wurzeln in die Erde einbringen und sollte schon dort nährstoffreiche Erde mit eingebracht werden? Wann sollte ich mit dem Düngen beginnen und wann mit dem Wässern?

Antwort von Baldur:

Die Wurzeln in das Pflanzloch setzen, zur Hälfte mit nährstoffreicher Erde füllen, reichlich giessen. Ist das Wasser versickert, die restliche Erde aufschütten. Die Wurzeln müssen sich vollständig in der Erde befinden. Bei Austriebsbeginn düngen.

Norbert S. aus Neumarkt schrieb am 31.03.2012:

Hallo, kann ich die Hibiskushecke auch für den Balkon als Sichtschutz verwenden und in Töpfe pflanzen??

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen auch in Töpfe pflanzen. Bitte beachten Sie, dass diese nicht immergrün sind und sich im Herbst entlauben.

Elfie F. aus Marienheide schrieb am 23.03.2012:

Kann ich die Breite der Hecke auf 50cm stutzen? ich möchte das sie nur 50cm breit bleibt.

Antwort von Baldur:

Ja, ein Rückschnitt in der Höhe und Breite ist möglich.

Elisabeth H. aus Wilhelmshaven schrieb am 18.03.2012:

Hallo! Wir haben die Hecke vor 3 Tagen eingepflanzt. Muß man sie jetzt schon zurückschneiden oder erst im Februar nächsten Jahres?

Antwort von Baldur:

Bitte erst im nächsten Jahr zurückschneiden.

Stefanie S. aus Berlin schrieb am 16.03.2012:

Hallo. Ich habe letztes Jahr Anfang September die Hibiskushecke gekauft, gleich eingepflanzt und vor Frost geschützt. Nun sehen die "kahlen Stöcker" noch immer wie "tot" aus. Es sind keinerlei Knospen drann. Kann ich noch mit Blättern rechnen?

Antwort von Baldur:

Hibiskuspflanzen treiben erst sehr spät, ab Mai, aus. Wir möchten Sie daher noch um etwas Geduld bitten.

Erika R. aus Bestensee schrieb am 16.10.2011:

Hallo! Kann ich die Hibiskus syriakus auch als Solitärstrauch pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanzen auch in Einzelstellung einpflanzen.

Alexandra F. aus Bleckede schrieb am 03.10.2011:

Verliert der Hibiscus im Herbst seine Blätter?

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

Gabi S. aus Wien schrieb am 13.09.2011:

kann ich diese Pflanze auch im Kübel pflanzen? Wenn ja, wie groß muss er sein? Vielen lieben Dank

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen problemlos in einen Kübel (ca. 40 cm Durchmesser/Pflanze) einsetzen.

Marina B. aus Vechta schrieb am 11.09.2011:

Ist diese Hecke giftig und wie breit wird sie?

Antwort von Baldur:

Je nach Standort und Nährstoffversorgung wird die Hecke ca. 80-130 cm breit. Die Pflanzen sind nicht giftig.

Kathrin W. aus Meppen schrieb am 11.09.2011:

Bleibt diese Hecke auch im Winter grün? Oder verliert sie dann ihr Blätter?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst.

Derya K. aus Berlin schrieb am 03.09.2011:

Hallo wieviel wächst die Hibiskushecke im Jahr. Und können Sie mir eine Heckkenpflanze empfehlen, die schnell wächst.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen je nach Standort und Witterung ca. 50 cm im Jahr. Auch Leylandzypressen (Art. 2371) oder Bambuspflanzen (Art. 1045) wachsen ebenfalls ca. 50 cm im Jahr.

Martina R. aus Senftenberg schrieb am 25.08.2011:

Ich habe eine Hibiscuspfanze, muss diese zurück geschnitten werden und wann. Das Selbe trifft auf den Hibiscus Luna zu. Hierfür konnte ich keine Pflegetipps oder gar die Pfanze finden.

Antwort von Baldur:

Hibiskus wird in der Regel im Februar einkürzt, damit die Pflanze sich buschiger entwickelt. Bei älteren Pflanzen nur die abgestorbenen Triebe entfernen.

Sonja F. aus Remscheid schrieb am 23.08.2011:

Hallo, ich möchte diese Hecke pflanzen. Bodenbedingungen: Sehr lehmanteilig. Pflanzbeet: 60 cm, aufgefüllt mit Muttererde. Kann ich die Hecke pflanzen?

Antwort von Baldur:

Ja, 60 cm Mutterboden ist für die Wurzelentwicklung ausreichend.

Chrissie B. aus Aachen schrieb am 22.08.2011:

Hallo! Ist es auch möglich, diese Hibiskusart in Planzgefäßen auf dem Balkon zu halten? Wie groß müssten diese sein und was muss sonst beachtet werden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen können problemlos in Kübel gepflanzt werden (Durchmesser ca. 40 cm). Bitte achten Sie auf ausreichend Winterschutz (den Topf z.B. auf Styropor stellen + mit Jute ummanteln).

Stefan B. aus Lübeck schrieb am 12.07.2011:

Liebes Baldur Team, wie lange dauert es in etwa, bis die gelieferten Pflanzen eine Höhe von ca. 150 cm erreichen, oder anders gefragt, wie schnell wächst so ein Hibiskus im Schnitt? Danke im voraus für die Info!

Antwort von Baldur:

Mit regelmäßigen Düngungen von Mai bis September wachsen die Pflanzen problemlos 50 cm im Jahr.

Petra T. aus Friedberg schrieb am 30.06.2011:

Ich möchte im September meine Hecke pflanzen. Wie muß ich Sie dann über den Winter schützen? Was muß ich dabei beachten?

Antwort von Baldur:

Im Pflanzjahr ist es empfehlenswert, die Stauden im Wurzelbereich abzudecken bzw. zu mulchen.

Christine J. aus Regensburg schrieb am 08.06.2011:

Hallo liebes Team! Gerne hätte ich eine Hibiskus-Hecke gepflanzt, leider ist diese vergriffen und somit nicht mehr bestellbar. Werdet ihr dieses Jahr nochmal Pflänzchen anbieten bzw. Ab wann sind sie ansonsten wieder bestellbar?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind ab Juli 2011 wieder bestellbar. Die Auslieferung erfolgt dann zum optimalen Pflanztermin, ab September.

Jürgen L. aus Bad Camberg schrieb am 23.05.2011:

Wie alt wird Hibiskus ?

Antwort von Baldur:

Bei guter Pflege können die Pflanzen über 10 Jahre alt werden.

Petra S. aus Freiberg am Neckar schrieb am 10.05.2011:

Hallo Baldur Team, kann man die Hecke auch in Balkonkästen setzen oder eher nicht, wir suchen eine Hecke die wir auf dem Balkon in Kästen pflanzen können?!

Antwort von Baldur:

Nein, die Hibiskushecke ist nicht für Balkonkästen geeignet.

Lydia S. aus Hildesheim schrieb am 05.05.2011:

Hallo liebes Baldur-Team! Heute habe ich die Hibiskus-Hecke eingepflanzt und hoffe, dass sie schnell wächst. Welcher Dünger ist für die Hecke am geeignetsten?

Antwort von Baldur:

Wir empfehlen Stauden-Langzeit-Düngeperls von Compo (Art. 873).

Ulrike S. aus Meinersen schrieb am 29.04.2011:

Hallo ,ich lese das gerade von der Hibiskushecke und würde gern wissen ob sie auch nicht grösser als 200cm wird. Danke

Antwort von Baldur:

Die max. Wuchshöhe beträgt 2 m.

Annett E. aus Brüssel schrieb am 26.04.2011:

Die Hecke sieht wirklich toll aus. Suchen einen immergrünen Sichtschutz 2m Höhe. Efeu als immergrüner Sichtschutz ist bereits angepflanzt, leider jedoch noch im Anfangswachstum. Wären Efeu und Hibiskus kompatibel?

Antwort von Baldur:

Sie können Efeu und Hibiskus problemlos zusammen pflanzen. Bitte beachten Sie, dass sich die Hibiskuspflanzen im Herbst entlauben.

Harald K. aus Lübeck schrieb am 26.04.2011:

Ich habe die Hibiscus-Hecke im letzten Herbst eingesetzt. Sie zeigt heute noch keinen Ansatz, ob nun Blätter oder Blüten kommen wollen. Wann fängt die Hecke an, auszutreiben? Kann man mir einmal die Frage beantragen.

Antwort von Baldur:

Hibiskuspflanzen treiben erst sehr spät, ca. ab Mai, neu aus. Bitte warten Sie noch etwas ab.

Sara J. aus Erzenhausen schrieb am 25.04.2011:

Hallo Baldurgarten-Team habe eine Frage, wir wollen eine ca. 30 m lange Híbuskushecke pflanzen, sie soll als abgrenzung und sichtschutz auf vor eine in Lehm gesetzte Sandsteinmauer gepflanzt werden, wie groß sollte der Abstand zu der Mauer ca sein??

Antwort von Baldur:

Je nach Standort werden die Pflanzen ca. 80-130 cm breit. Diesen Abstand sollten Sie auch zu Ihrer Sandsteinmauer einhalten.

Silke P. aus Marienfließ schrieb am 15.04.2011:

Ich habe im Herbst die Hecke geplanzt und übern Winter warm eingepackt. Die Hecke sieht aus wie tod, sie treibt nicht. Wielange dauert das?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben erst spät, ab Mai, neu aus. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

Kathrin K. aus Schattendorf schrieb am 11.04.2011:

Liebes Baldur Team, wir überlegen gerade eine Hibiskus Hecke zu kaufen. Wir haben jedoch fast nur Schatten, blüht sie dort trotzdem? Fallen viele Blätter ab? Ist diese Hecke im Winter grün? Vielen Dank!

Antwort von Baldur:

Die Hecke ist nicht immergrün und entlaubt sich im Herbst. Bei einem schattigen Standort fällt die Blütenbildung geringer aus.

Christine W. aus Nördlingen schrieb am 05.04.2011:

Hallo, ich habe letztes Frühjahr die Hibiskus Hecke gepflanzt, die Pflanzen haben auch alle Blätter bekommen und haben sogar schon ein wenig geblüht. Nun wachsen die Pflanzen aber wie die Orgelpfeifen, total unterschiedlich.

Antwort von Baldur:

Bitte kürzen Sie die Pflanzen auf eine einheitliche Höhe. Durch diesen Rückschnitt wachsen die Pflanzen dann gleichmäßiger und buschiger.

Anja R. aus Asperg schrieb am 05.04.2011:

wie lange dauert es bis die Hecke die ersten Blüten hat, und wieviel wächst Sie im ersten Jahr?????????? ich möchte diese Hecke jetzt im April pflanzen?????????

Antwort von Baldur:

Mit regelmäßigen Düngungen von Mai bis September wachsen die Pflanzen problemlos 50 cm im Jahr. Je nach Standort und Witterung blühen die Pflanzen ab dem 2. Standjahr.

Ralf Z. aus Dorsten schrieb am 05.04.2011:

Die Pflanzen sind nun nach 3 Jahren am Blühen gewesen und sahen sehr toll aus. Wieviel Jahre dauert es eine Hecke wie auf dem Bild zu haben? Derzeit nichtmal der Ansatz einer Hecke zu erkennen.

Antwort von Baldur:

Damit die Pflanzen buschiger werden, bitte im Frühjahr regelmäßig einkürzen. Bei der Abbildung handelt es sich um eine 5 Jahre alte Hecke.

Katja B. aus Belzig schrieb am 04.04.2011:

Ich habe letzten Herbst die Hibiskushecke gepflanzt und wusste nicht das sie einen Winterschutz benötigt. Leider sieht sie jetzt etwas trocken aus und hat auch noch keine Knospen. Im inneren ist sie aber noch frisch. Ist sie jetzt eingegangen???

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben erst spät, ab Mai, neu aus. Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Spätherbst.

Katja-Yvette R. aus Braunschweig schrieb am 01.04.2011:

wirklich eine wunderschöne Hecke, die würde mir für unseren Garten auch sehr gut gefallen. Bieten Sie auch größere Pflanzen an? Wir würden gern etwas schneller sichtgeschützt sitzen... Vielen Dank im Voraus.

Antwort von Baldur:

Wir führen die Pflanzen leider nur in der angegebenen Größe (30/40 cm).

Karin M. aus Nagold schrieb am 31.03.2011:

Ich habe im Herbst die Hecke gepflanzt. Leider war mir nicht bekannt das dies im ersten Winter einen Schutz benötigt. Jetzt im Ende März hab ich das gefühl die Hecke ist kaputt. Kann das sein? Oder muss ich sie nur zurückschneiden damit sie treibt.

Antwort von Baldur:

Hibiskuspflanzen treiben erst sehr spät, ab Mai, aus. Wir möchten Sie daher noch um etwas Geduld bitten. Damit die Pflanzen buschiger werden, bitte ca. um die Hälfte einkürzen.

Kaety G. aus Ronneburg schrieb am 30.03.2011:

Anfrage: Kann man die Hibiskushecke auch mit Blutbeberrize (Heckenpflanze) zusammen setzen???

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können beide Sorten problemlos zusammen pflanzen.

Tobias M. aus Laufenburg schrieb am 28.03.2011:

Könnten Sie mir bitte sagen, wie schnell diese Hecke wächst? Was kann ich pro Jahr erwarten? Ist diese Hecke immergrün oder verliert sie im Winter die Blätter und letzte Frage ist die Pflanze giftig für Kinder? Vielen Dank für die Antwort.

Antwort von Baldur:

Mit regelmäßigen Düngungen von Mai bis September wachsen die Pflanzen problemlos 50 cm im Jahr. Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst. Sie sind nicht giftig.

Patricia E. aus Buseck schrieb am 20.03.2011:

Hallo, wird diese Hecke im Reißverschlussverfahren gesetzt? Kann sie machinell geschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen können sehr gut im Reißverschlußverfahren gesetzt werden. 2-3 Jahre alte Pflanzen können problemlos maschinell geschnitten werden.

Renate S. aus St. Andrä schrieb am 13.03.2011:

Ich möchte diese Hecke pflanzen, möchte aber vorher wissen, wie breit diese wird? Sie sieht nämlich ganz besonders schön aus!

Antwort von Baldur:

Je nach Standort werden die Pflanzen ca. 80-130 cm breit.

Nancy B. aus Bramstedt schrieb am 09.03.2011:

Wenn ich die Hibiskus-Hecke demnächst pflanze muß ich diese dann auch noch um sie hälfte einkürzen oder erst im nächsten Jahr?

Antwort von Baldur:

Eine Einkürzung direkt nach der Pflanzung ist nicht nötig.

Claudia B. aus urbach schrieb am 06.03.2011:

Wann pflanzt man die Hibiskus-Hecke am günstigsten ein?

Antwort von Baldur:

Der optimale Pflanzzeitpunkt ist von März bis Mai.

Michaela L. aus Menden schrieb am 25.02.2011:

Hallo, sind die Pflanzen auch im Winter blickdicht? wir suchen nach einer Hecke, die auch im Winter uns vor Blicken schützt.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen entlauben sich im Herbst und sind daher nicht blickdicht. Als immergrüne, blickdichte Hecke führen wir z.B. Leylandzypressen (Art. 2371).

Michaela F. aus Brunsbüttel schrieb am 07.02.2011:

möchte gern die Hibiskushecke einpflanzen. muß sie jedoch in Kübel planzen, weil im Boden Betonklötze sind. meine Frage gedeihen die Pflanzen auch im Kübel? danke

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen können problemlos in Kübel gepflanzt werden.

Michaela F. aus Rüsselsheim schrieb am 07.02.2011:

Hallo, welchen Ihrer angebotenen Dünger empfehlen Sie für diese Pflanzen? Besonders zum schnellen Wachstum? Vielen Dank im Voraus.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen profitieren von regelmäßigen Düngungen während der Vegetationsperiode von Mai bis September, zum Beispiel mit Düngeperls Art.-Nr. 873 oder Flüssigdünger Art.-Nr. 856.

Nick D. aus Geislingen schrieb am 15.01.2011:

hallo liebes Baldurteam, würde gerne eine Hibiskus-Hecke einpflanzen. Wie ist der Wachstum und wie kann man ihn evtl. beschleunigen. soll als Sichtschutz dienen. Der Standort ist sehr sonnig. Danke im voraus

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen feuchte, humose Böden in voller Sonne. Mit regelmäßigen Düngungen von Mai bis September wachsen die Pflanzen problemlos 50 cm im Jahr.

Walter H. aus linz schrieb am 19.11.2010:

Verliert der Hibiskus über den Winter seine Blätter

Antwort von Baldur:

Ja, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

Torsten E. aus Bad Langensalza schrieb am 06.11.2010:

Wächst die Hecke wirklich 2 m hoch und muß ich Sie jedes Jahr auf 10 cm zurückschneiden oder kann ich Sie nur auf 1,50 m zurückschneiden?

Antwort von Baldur:

Ja, die Hecke erreicht diese Höhe problemlos. Im 1. Jahr der Pflanzung wird ein Rückschnitt ca. um die Hälfte oder auch mehr empfohlen, damit die Pflanzen buschiger wachsen. Bei älteren Pflanzen ist ein Rückschnitt von 10 - 20 cm jährlich ausreichend.

Silvana L. aus Chur schrieb am 10.10.2010:

Wir haben Ende Sept. eine 12 Meter lange Hibiskushecke gepflanzt. Benötigt die Hecke einen Winterschutz?

Antwort von Baldur:

Im ersten Winter ist bei starkem Frost Winterschutz empfehlenswert.

Sonja H. aus Dillingen schrieb am 28.09.2010:

Ich habe 2 Hibiscus bestellt. Wenn ich sie jetzt pflanze, brauche ich einen Winterschutz? Und schneide ich nach dem Pflanzen oder im März?

Antwort von Baldur:

Im Pflanzjahr ist Winterschutz empfehlenswert. Damit die Pflanzen buschiger werden, erfolgt der Rückschnitt im Feb./März um ca. die Hälfte.

Ines D. aus Espenhain schrieb am 21.09.2010:

Wir müssen leider umziehen und ich würde gern meine Hibiskushecke (20 Stück, gepflanzt im Frühjahr 2008) in den neuen Garten umsetzten. Ist das möglich?

Antwort von Baldur:

Ja, nach der Entlaubung können Sie die Pflanzen problemlos umpflanzen. Bitte den Wurzelballen großzügig ausheben.

Nicole B. aus Berlin schrieb am 30.08.2010:

Hallo, ich habe auch die Hecke gekauft und dieses Jahr eingepflanzt. Meine Frage dazu ist, was muss ich machen, damit ich nächstes Jahr noch Freude daran habe. Muss ich was abschneiden und wenn ja wann. Herzlichen Dank Nicole.

Antwort von Baldur:

Bitte im Feb./März um ca. die Hälfte oder noch tiefer zurückschneiden. So werden die Pflanzen buschiger. Ältere Pflanzen werden nur noch 10-20 cm zurückgeschnitten.

Arlette W. aus Chemnitz schrieb am 28.08.2010:

Hallo Baldur-Team, ich habe 20 dieser schönen Pflanzen im Frühjahr 2009 gepflanzt. Mittlerweile sind sie doppelt so groß und buschig geworden. Es handelt sich wirklich um eine Hecke, der man beim Wachsen zuschauen kann. Vielen, vielen Dank!

Nicole B. aus Dortmund schrieb am 01.08.2010:

Wir habe die Hecke im Mai dieses Jahres gepflanzt und haben heute schon die ersten Knospen an fast jeder Pflanze entdeckt. Gewachsen ist die Hecke ca. 20 cm. Riesenfreude!!!

Christian P. aus Innsbruck schrieb am 24.07.2010:

Wächst der Hibiskus auch im vollen Schatten mir höchstens zwei Sonnenstunden am Tag ?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Fehlen die Sonnenstunden, bleibt die Blütenbildung aus.

Iris K. aus Bern schrieb am 20.07.2010:

Guten Tag unser garten benötigt eine hecke....diese hecke wäre eine option, doch können auch die anderen hibiskus-stauden (Fireball, Old Yella, Kopper King, Pinky Spot) zum zweck einer hecke eingepflanzt werden? wie verhält sich da die wuchshöhe? TNX

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können auch andere Hibkiskusstauden als Hecke pflanzen. Je nach Schnitt werden die Stauden ca. 1 m hoch.

barbara S. aus Aitrang schrieb am 11.07.2010:

Hallochen, wie breit wird die Hibiskushecke?

Antwort von Baldur:

Die Wuchsbreite beträgt je nach Standort ca. 80-130 cm.

Erik K. aus Schmalkalden/ Thüringen schrieb am 08.07.2010:

Wie viele Jahre benötigt die Hibiskushecke, um 1,5-2 m hoch zu werden und (sommers) blickauflösend zu sein?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen je nach Standort und Witterung ca. 50 cm im Jahr.

Sabrina D. aus Dörzbach schrieb am 06.07.2010:

wenn die Hecke sich im Herbst entlaubt ist sie dann noch blickdicht im Winter? Wir suchen eine Hecke die auch im Winter blickdicht ist und ungiftig für Menschen. Danke

Antwort von Baldur:

Nein, die Hecke ist im Winter nicht blickdicht. Bambus ist auch in den Wintermonaten immergrün, blickdicht und ungiftig (z.B. Art. 1042).

Andrea B. aus Lauterbach schrieb am 04.07.2010:

Muss die Hecke unbedingt in Form geschnitten werden oder kann sie natürlich wachsen? Schöne Seiten

Antwort von Baldur:

Sie können die Hecke auch in ihrer natürlichen Form wachsen lassen.

Meike S. aus Werschweiler schrieb am 28.06.2010:

ist die Hecke immergrün?

Antwort von Baldur:

Nein, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

Alfonsa C. aus Haselünne schrieb am 21.06.2010:

Ich bin sehr zufrieden mit der Hecke. Habe sie neu gepflanzt. Kann es kaun abwarten, das sie zum erstenmal blüht

Holger O. aus Sontra schrieb am 20.06.2010:

Ist die Verwendung von Bittersalz oder Blaukorndünger für diese Hecke geeignet?

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanzen im Frühjahr mit Bittersalz versorgen und später dann mit Blaukorn düngen.

C. M. aus Offingen schrieb am 13.06.2010:

Wir haben im April 40 Pflanzen an 2 verschiedenen Orten eingepflanzt. Alle Pflanzen treiben, wenn auch unterschiedlich von Zeit und Stärke aus. Versand war Klasse!!!

Silvia B. aus Münzenberg schrieb am 02.06.2010:

Habe die Hibiskus-Hecke erhalten und eingepflanzt und sie fing auch nach wenigen Wochen an auszutreiben sieht schon super aus! Wir erfreuen uns jeden Tag wenn mehr Blätter kommen! Danke

Tanja W. aus Wiefelstede schrieb am 25.05.2010:

Hallo diese Hibiskushecke sieht wunderschön aus. abr ich habe eine frage. wir haben um unseren Garten herum eine kuh/kälberweide. Ist diese Pflanze giftig für die kühe? das ist äußert wichtig zu wissen für uns. Falls ja. welche wäre dann geeignet?

Antwort von Baldur:

Nein, Hibiskuspflanzen sind für Kühe/Kälber nicht giftig.

Renate S. aus Stockach schrieb am 14.05.2010:

Kann ich die Hecke, wenn ich sie sehr niedrig haben möchte einfach oben kürzen? Blüht sie auch, wenn sie sehr kurz ist? Ich möchte sie als Umrandung vor dem Eingang haben. Darf also keinen Meter hoch werden. Danke

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen durch Rückschnitt der Triebspitze niedrig halten. Eingekürzte Pflanzen kommen ebenfalls zur Blüte.

Renate S. aus Stockach schrieb am 12.05.2010:

Ich habe die Pflanzen erhalten. Kam super verpackt an. Könnte ich sie auch als niedrige Hecke wachsen lassen? So ziemlich kurz wenn ja, wie soll sie geschnitten werden? Danke!

Antwort von Baldur:

Sie können die Pflanzen durch regelmäßigen Rückschnitt der Triebspitze im Frühjahr kleinwüchsig halten.

Sven N. aus Schwalbach/Ts schrieb am 26.04.2010:

Wir möchten die Hibiskus-Hecke als Sichtschutz nutzen, ist diese auch im Winter grün? Oder muss diese wie in den Pflege-Tipps zurückgeschnitten werden?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Herbst. Ein Rückschnitt ist im Frühjahr empfehlenswert, da die Pflanzen dann buschiger werden.

S. F. aus - schrieb am 25.04.2010:

Hallo! Wir haben uns dieses Jahr diese Hecke gekauft aber da wächst nix warum? Und ist es richtig das diese Hecke nur wenige Monate Blattgrün im Jahr bekommt? Wäre sehr schade wenn wir da jetzt weiterhin nur so nackte stöcker im Garten haben.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen treiben erst spät, ab Mai, neu aus. Die Pflanzen sind nicht immergrün und entlauben sich im Spätherbst.

Catherine M. aus Einsiedeln schrieb am 24.04.2010:

Ist diese Sorte auch für raue Lagen optimal (auf 900m, Ostseite, starker Wind)? danke für Ihre Antwort

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen benötigen einen sonnigen, windgeschützten Standort und sind daher für eine Pflanzung an einer Wetterseite nicht optimal geeignet.

Michaela M. aus Königsbrunn schrieb am 23.04.2010:

habe 15 Stück bestellt, wie muss ich beim Pflanzen vorgehen? Werden gerade gewässert. Wie tief muss ich sie einpflanzen und welche Erde? Muß ich irgendetwas beimischen. wir haben einen etwas steinigen Boden. lg

Antwort von Baldur:

Hibiskus liebt feuchten, humosen Boden in möglichst voller Sonne. Die Pflanzen benötigen regelmäßige Wassergaben, der Boden sollte nicht austrocknen. Bitte füllen Sie das Pflanzloch mit nährstoffreicher Erde.

Heide K. aus Darmstadt schrieb am 21.04.2010:

Habe die Hibisbus-Hecke im September 2009 in große Pflanzringe eingepflanzt. Bis jetzt schlägt sie noch nicht aus, obwohl sie reichlich Sonne hat.

Antwort von Baldur:

Hibiskuspflanzen treiben erst ab Mai wieder aus. Haben Sie bitte noch etwas Geduld.

Birte K. aus Steinau schrieb am 18.04.2010:

Hallo! Haben die Hecke letzten Herbst gepflanzt! Es tut sich aber absolut nichts hab Angst das sie den Winter nicht überstanden hat! Kann es sein das sie noch anfängt oder kann ich die Hoffnung aufgeben??

Antwort von Baldur:

Hibiskuspflanzen treiben sehr spät, ab Mai, erst aus. Wir möchten Sie daher noch um etwas Geduld bitten.

Olga U. aus Sigmaringen schrieb am 15.04.2010:

Hallo ich habe eine Frage. Kann man die Hibiskus-hecke in Pflanzring einpflanzen? Danke.

Antwort von Baldur:

Ja, Sie können die Pflanzen auch in ausreichend große Pflanzringe einpflanzen.

Bernhard R. aus Neuenhagen schrieb am 13.04.2010:

Hallo, kann ich den Hibiskus auch in Lehmboden pflanzen? oder was wäre eine Alternative? Viele Grüße

Antwort von Baldur:

Hibiskus liebt humosen Boden. Lehmboden ist zu schwer und es besteht die Gefahr von Staunässe. Fetthennen, Flieder, Forsythie gedeihen gut auf lehmhaltigem Boden.

Jürgen R. aus Schweinfurt schrieb am 11.04.2010:

Hallo. Ist die Hibiskus-hecke im Winter grün?

Antwort von Baldur:

Nein, die Pflanzen entlauben sich im Herbst.

susanne h. aus düren schrieb am 08.04.2010:

ich habe die pflanze voriges jahr von ihnen erhalten. jedoch trotz ordnungsgemäßer handhabung schlägt diese in keinsterweise aus. mfg s. h.

Antwort von Baldur:

Das ist normal. Die Pflanzen entlauben sich im Herbst und treiben sehr spät, im Mai, wieder aus. Haben Sie bitte noch etwas Geduld.

Ramona M. aus Elsdorf schrieb am 28.03.2010:

Hallo liebes Baldur-Team, ich bin sehr zufrieden mit der Lieferung. Habe aber trotsdem eine Frage, muß ich die Wurzeln kürzen vor dem einpflanzen oder nur Wässern. Liebe grüße

Antwort von Baldur:

Nur geknickte und verletzte Wurzeln kurz über der Schadstelle abschneiden. Dann bitte vor dem Einpflanzen ca. 24 Stunden wässern.

Kati W. aus Witzin schrieb am 27.03.2010:

Ist es besser die Hecke nebeneinander zu planzen oder wenn man sie versetzt einpflanzt???

Antwort von Baldur:

Damit die Hecke schön dicht wird, ist es ratsam, diese in einer Linie zu pflanzen.

Susanne B. aus Rheinfelden schrieb am 26.03.2010:

Ich habe jetzt die Hecke gepflanzt (auf 1o cm gekürzt) und möchte sie 2 m hoch haben. Wieviel muss ich sie dann zurückschneiden im Herbst??

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen wachsen pro Jahr ca. 50 cm. Im ersten Jahr werden die Pflanzen im Feb./März ca. um die Hälfte eingekürzt. Ältere Pflanze ca. nur noch 10-20 cm einkürzen.

Andreas A. aus Satteins schrieb am 20.03.2010:

Wie hoch wächst diese Hecke in einem Jahr wenn ich sie jetzt pflanze!!! Vielen Dank !

Antwort von Baldur:

Der jährliche Zuwachs beträgt ca. 50 cm.

Matthias M. aus Euskirchen schrieb am 28.02.2010:

Könnten Sie bitte die Wuchsbreite der Hibiskus-Hecke angeben (von -bis in cm)? Danke! Gruß Matthias Meier

Antwort von Baldur:

Die Wuchsbreite beträgt ca. 40-60 cm.

Helene E. aus Mühlacker schrieb am 25.02.2010:

Wenn ich diese Pflanze als schmale Hecke (nicht als Busch) haben möchte, muß ich sie dann nur so schneiden, oder gibt es einen spez. Trick? DANKE

Antwort von Baldur:

Bitte nur die Seitentriebe kürzen, in der Höhe nicht schneiden.

Selma Ö. aus Hückelhoven schrieb am 03.02.2010:

Ist die Hecke auch im Winter grün und blickdicht?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen sind nicht immergrün, d.h. sie entlauben sich im Herbst.

Rudi G. aus Pleinfeld schrieb am 24.10.2009:

Hallo Gartenfreunde, Hibiskushecke immer schön feucht halten. Haben im Sommer eine 4 Meter lange Hecke gepflanzt. Ist bis September um 40 cm gewachsen. Auch Blüten waren schon da. Sieht toll aus.

Norbert K. aus Harra schrieb am 23.10.2009:

man kann auch hibiskus veredeln mit anderen farben, habe blau-weißrosa und weißrosa-blau veredelt, sieht sehr schön aus

Susanne H. aus Düren schrieb am 08.10.2009:

Hallo, habe die Pflanze von ihnen im Oktober erhalten. Habe sie gewässert und dann eingepflanzt, nun steht in einem vorherigen die Pflanze sollte zwecks eines besseren Austriebes um die Hälfte zurückgeschnitten werden. auch bei neuen pflanzen?

Antwort von Baldur:

Da die Pflanzen mittlerweile bereits bei Versand zurückgeschnitten werden, sollten diese nur dann eingekürzt werden, wenn der obere Bereich abgetrocknet ist.

Horst G. aus Fürth schrieb am 06.10.2009:

Hallo, meine frage ist, wann kann man Hibiskus-Hecke Pflanzen?

Antwort von Baldur:

Die Pflanzmonate sind im Herbst Sept./Okt. oder im Frühjahr März/April.

M. O. aus Ludwigsburg schrieb am 02.10.2009:

Benötigt die Pflanze im ersten Winter einen Winterschutz? Wie lange muss sie vor dem Pflanzen gewässert werden? Muss sie noch Mal zurückgeschnitten werden? Muss sofort nach Pflanzung gedüngt werden? Vielen Dank.

Antwort von Baldur:

Die Pflanzen um die Hälfte zurückschneiden (dies fördert den Austrieb und die Blütenbildung), 24 Stunden wässern und dann einpflanzen. Sobald im Frühjahr der Neuaustrieb beginnt, können Sie die Pflanzen düngen.

Monika R. aus Erlbach schrieb am 16.09.2009:

Wann und wieviel zurückschneiden? Bei Pflegetipps schreiben Sie, auf 10 cm rückschneiden. Bei 20 cm Wuchshöhe pro Jahr kann sich so doch kein Strauch entwickeln?! Mein 10 Jahre alter Hibiskus blüht nur ca. 2-3 Wochen, wie kann ich verlängern? Danke!

Antwort von Baldur:

Der Schnitt erfolgt nach der Blüte oder ab Feb./März: Am Anfang 1/3 oder noch tiefer, damit die Pflanze buschiger wird. Ältere Pfanzen nur noch ca. 10-20 cm zurückschneiden. Die Blütendauer ist sorten- und witterungsabhängig.

Monika H. aus Eschershausen schrieb am 08.09.2009:

Hallo, ich habe im letzten Jahr eine Hibiskushecke gesetzt, alle sind angegangen...Super! Kann ich diese auch selber vermehren durch Setzlinge/Stecklinge, gleich in Erde oder erst im Wasser Wurzeln lassen und wann schneiden?

Antwort von Baldur:

Man kann Hibiskus durch Stecklinge vermehren. Diese schneidet man im Sommer ab und steckt sie in die Erde. Bei guter Bewässerung entwickeln sich so nach einigen Wochen Wurzeln.

Olaf V. aus Hildesheim schrieb am 09.08.2009:

Wie lange dauert es bis die Hecke dann ca 1,20 mtr ist?

Antwort von Baldur:

Die Wuchshöhe pro Jahr beträgt je nach Standort und Witterung ca. 20 cm.

Bianca K. aus Dortmund schrieb am 03.08.2009:

Hallo liebe Hobby-Gärtner, wir haben diese Hecke im Frühjahr 08 gepflanzt und haben nun die erste Blüte. Noch ist es keine Hecke, aber das Grün ist schön frisch und sieht toll aus. Alle Setzlinge sind angegangen. Danke Baldur. Sonnige Grüße :-)

Jimmy S. aus Freiburg schrieb am 02.08.2009:

meine Hecken sind hervorragend angewachsen. Nun warte ich noch auf den ersten Schnitt. Ich möchte sie aber nur ca. 1,10 m hoch werden lassen und schlank halten. Ist das machbar, vertragen die hecken eine solche verstümmelung.

Antwort von Baldur:

Der Schnitt erfolgt nach der Blüte oder ab Feb./März: Am Anfang 1/3 oder noch tiefer, damit die Pflanze buschiger wird. Ältere Pfanzen nur noch ca. 10-20 cm zurückschneiden

Martina J. aus Gaukönigshofen schrieb am 28.07.2009:

Die Hibiskushecke würde sich hervorragend vor unserem Energiezaun machen. Ist diese denn ein Tiefwurzler?

Antwort von Baldur:

Der Hibiskus ist ein Flachwurzler.

Valentina F. aus Pritzwalk schrieb am 20.07.2009:

Hallo! Wir haben im Garten saure Erde und viel Schatten, kann man die Hibiskus-Hecke trotzdem pflanzen? Oder hätten Sie einen anderen Vorschlag? Danke!! Valentina

Antwort von Baldur:

Hibiskus eignet sich nicht, braucht viel Sonne. Möglich wäre Kirschlorbeer (Art.-Nr. 2363), Hainbuche (1198) oder Photinia (2354).

Yvonne S. aus Bergisdorf schrieb am 02.07.2009:

Hallo, haben 120 Pflanzen im Frühjahr gesetzt. Davon sind fast alle (108) ausgetrieben. Nun müssen sie nur noch wachsen.

Simone N. aus Hessisch Oldendorf schrieb am 03.06.2009:

Ist die Pflanze auch im Winter grün?

Antwort von Baldur:

Nein, Hibiskus verliert im Herbst/Winter die Blätter.

Klaus L. aus Lohne schrieb am 31.05.2009:

Im ersten Jahr hat sich nicht viel getan, aber jetzt geht es los. Eine Pflanze hat nicht ausgetrieben, aber der komplette Rückschnitt hat sie wieder angetrieben.

Yvonne W. aus Driedorf schrieb am 24.05.2009:

Hallo liebes Baldur-Team, wie viel cm wachsen die Hibiskus-Hecken etwa im Jahr?

Antwort von Baldur:

Zuwachs pro Jahr ca. 20 cm.

Patricia S. aus Walldürn schrieb am 24.05.2009:

Ich suche eine kinderfreundliche und somit eine ungiftige Hecke die halt für meine Kinder und für meinen Hund ungiftig ist. Ist die Hibiskus-Hecke ungiftig??

Antwort von Baldur:

Hibiskus ist ungiftig.

Packung
5 Pflanzen
1 Packung
12,49 €
inkl. 7% MwSt.  zzgl. Versandkosten
Menge

Auslieferung ab 15.10.2014

 

100 JAHRE ERFAHRUNG

GÄRTNERQUALITÄT

KAUF AUF RECHNUNG

RÜCKVERSAND KOSTENLOS

Unsere Empfehlung für Sie
Das könnte Ihnen auch gefallen
 
 
Hotline & Kontakt
per E-Mail >> KontaktformularBestellannahme

7 Tage die Woche, 24-Stunden-Service

Tel. 06251 - 989 0 989

Kundenservice

Mo - Fr, 08:00 - 17:00

Tel. 06251 - 10 33 66
Fax 06251 - 10 33 22