1. Start>
  2. Pflege-Tipps>
  3. Gartenstauden>
  4. Christrosen

Christrosen PflegeZurück

Christrosen Pflege

Die Christrose (Helleborus niger), die auch Schneerose oder Nieswurz genannt wird, ist mit ihrer Blüte von Dezember bzw. Januar bis März oder April ein Highlight in dieser sonst recht langweiligen Gartenzeit. Sie wird bis zu 30 cm hoch und kann bis zu 25 Jahre alt werden.

Aber Vorsicht! Alle Teile der Christrose sind giftig.

Standort

Die Christrose kann sowohl im Garten als auch in einen Kübel gepflanzt werden. Sie mag keine direkte Sonnenstrahlung im Sommer, braucht aber genug Licht im Winter. Daher ist der ideale Gartenstandort unter einem laubabwerfenden Baum oder Strauch. Der Boden sollte eher lehmig und kalkhaltig sein und das Wasser gut ableiten. Die Christrose verträgt keine Staunässe. Bei Pflanzung im Kübel muss also auf ein Wasserabzugsloch geachtet werden. Außerdem sollte die Christrose nicht zu warm stehen und nicht zu oft umgestellt werden. Die beste Zeit zum Christrosen pflanzen ist der Frühherbst.

Dünger und Wasser

Die Christrosen Pflege ist recht einfach. Während der Blütezeit braucht die Christrose genügend Wasser. Im Sommer sollte sie nicht gegossen werden. Gedüngt werden muss sie nur bei sehr sandigen Böden. Dann kann man etwas Hornspäne in den Boden einarbeiten.

Christrosen schneiden

Verblühte Stiele und Blätter werden am Ansatz abgeschnitten. Um die Blüten besser zur Geltung zu bringen, kann man die benachbarten Blätter abschneiden. Weitere Schnittarbeiten sind nicht erforderlich.

Passend dazu...

Hotline & Kontakt
per E-Mail >> KontaktformularBestellannahme

7 Tage die Woche, 24-Stunden-Service

Tel. 06251 - 989 0 989

Kundenservice

Mo - Fr, 08:00 - 17:00

Tel. 06251 - 10 33 66
Fax 06251 - 10 33 22